Ganz schön ruhig hier …

In den letzten Wochen haben mich zwei Projekte derart beschäftigt, dass ich kaum zum Bloggen kam, weil ich einfach nicht den Kopf frei hatte und auch nicht über die aktuellen Übersetzungen schreiben durfte/wollte.
Projekt eins läuft hier intern als “Geheimprojekt”, da ich zum ersten Mal bei einer Romanübersetzung eine NDA (Vertraulichkeitsvereinbarung) unterschreiben musste und absolut nichts darüber sagen darf. Demzufolge habe ich mich nicht mal getraut, Verschreiber oder Ähnliches zu posten, dabei hätte ich so gern schon was zu dieser tollen Geschichte geschrieben … Glücklicherweise wird das Buch aber demnächst angekündigt, und dann darf ich endlich was verraten.
Projekt zwei war leider das genaue Gegenteil, nämlich eine Übersetzung, bei der ich mich richtig quälen musste. Irgendwie kam dabei alles zusammen, ein nicht lektoriertes Original voller Fehler, eine Geschichte, die dringend ein Plotlektorat nötig gehabt hätte und irgendwie nur unglaublich langweilig war, und der Stil der Autorin war auch nicht so wirklich meiner. Darüber möchte man dann auch nicht mehr schreiben; man versucht einfach, das Beste aus der Sache zu machen und eine so gute Übersetzung abzuliefern, wie es unter diesen Umständen nur möglich ist.
Diese Woche sitze ich gleich an zwei Fahnenkorrekturen, und die aktuelle Romanübersetzung fängt auch toll an, aber dazu dann später mehr …

Loading Likes...

Zurück

The Alienist

Nächster Beitrag

Google übersetzt Games Teil 3

  1. Bis auf eine Sache klingt das spannend, aufregend…
    Lass Dich nicht noch zusätzlich stressen, wir sind ja hier!

  2. Mir geht’s gerade ähnlich, was Punkt 2 angeht, also leide ich mit dir 🙁
    Aber Punkt 1 klingt superspannend, bin schon neugierig, was das ist 🙂

    • So was ist schlimm, oder? Ich habe dann immer das Gefühl, dass ich nur noch in Zeitlupe arbeiten kann, weil sich mein Hirn derart langweilt … 😉
      Punkt 1 habe ich ja inzwischen verraten – dazu schreibe dann demnächst noch etwas mehr.

      • Ich werd dann auch immer zur Schnecke und es dauert noch viel länger, obwohl ich es am liebsten so schnell wie möglich hinter mich bringen möchte. Ein paar der logischen Fehler konnten wir (Lektorat und ich) ausbügeln, ein paar müssen leider drin bleiben, weil wir den Text ja nicht neu schreiben können.
        Bin schon auf Neuigkeiten zu der vormaligen Geheimsache gespannt. So was entschädigt dann für die weniger tollen Bücher 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén