Die Gewinner des SERAPH 2018

seraph1.jpg

Oliver Graute und Natalja Schmidt von der Phantastischen Akademie


Letzten Donnerstag wurden die Gewinner des diesjährigen SERAPH bekannt gegeben, und wenn ich schon über die ganze Vorauswahl schreibe, darf ich euch das Endergebnis nicht vorenthalten (vor allem, da auch mein absoluter Favorit darunter ist, was mich besonders freut).
Mein Glückwunsch geht an:

SERAPH 2018 Titel der Shortlist „Bestes Buch“:

Michael Marrak: Der Kanon mechanischer Seelen (Amrun Verlag)

kanon.jpg

Michael Marrak bei der abendlichen Lesung

SERAPH 2018 Titel der Shortlist „Bester Independent-Titel“:

Janna Ruth: Im Bann der zertanzten Schuhe

seraph3.jpg

Jennifer Jäger hat Jenna Ruth soeben ihren Seraph überreicht (nach einem La-La–Land-Witz beim Öffnen des Umschlags, was Herrn Grautes Geste erklärt ^^)

SERAPH 2018 Titel der Shortlist „Bestes Debüt“:

Theresa Hannig: Die Optimierer (Bastei-Lübbe)

optimierer.jpg

Theresa Hannig liest aus »Die Optimierer«


Bei der abendlichen Lesung im Rahmen der Fantasy-Lesenacht kamen dann neben den Preisträgern auch noch weitere Autoren zu Wort, sodass es ein rundum gelungener Abend war.
Ich bin jetzt schon mal gespannt, was in diesem Jahr an wundervollen Büchern eingereicht wird, und werde bis dahin noch einige Titel nachholen, die mir bisher entgangen sind.
Weitere Informationen zum Preis und der Phantastischen Akademie findet ihr hier.

Loading Likes...

Zurück

Kurzfilm: »Lili«

Nächster Beitrag

Indiebookday2018

  1. “Der Kanon mechanischer Seelen” muss ich mir jetzt mal sofort bestellen, weil ich das sonst ständig vergesse 😉
    Hört sich sehr spannend an und ist für meine thematische Ausrichtung sehr ergiebig, wie ich den Rezensionen entnehmen konnte.

  2. Hallo,
    auch wenn ich auf deinem ersten Bild nicht sehr interessiert wirke, hüstel, fand ich die Verleihung spannend. Mehr noch, ich habe heute begonnen “Der Kanon mechanischer Seelen” zu lesen. Deswegen habe ich fast meinen Bahnhof verpasst. Zum Glück hat mir noch jemand die Tür auf gehalten. War schon zu tief im Buch.
    Liebe Grüße
    Ariane

    • Hallo Ariane,
      ach, schau an, das bist du? Da sind wir uns ja beinahe über den Weg gelaufen … 😉
      Nächstes Mal sagen wir dann auch richtig Hallo!
      Dann noch viel Spaß mit dem Kanon und liebe Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén