Kategorie: Allgemein Seite 1 von 34

Rezension: »Der Raum, in dem alles geschah«

Ich stelle euch ja bei Weitem nicht jedes Buch vor, das mir unter die Nase kommt, aber nachdem ich in letzter Zeit mehrere Bücher zur Lage in Amerika gelesen habe, wurde mir ein Rezensionsexemplar von »Der Raum, in dem alles geschah« von John Bolton angeboten, und da konnte ich nicht Nein sagen.

Weiter geht’s

Fazit der letzten knapp zwei Wochen: Urlaub zu Hause geht durchaus und ist sogar entspannend, wenn man es schafft, den Rechner tatsächlich auszulassen und mal nicht an die Arbeit zu denken …

Eigentlich …

Eigentlich wäre ich ja jetzt auf der Buchmesse in Frankfurt. Als klar wurde, dass das dieses Jahr nichts wird, buchte ich einen Ostseeurlaub als Alternative. Tja, auch das hat aufgrund der aktuellen Lage und Reisebestimmungen nicht geklappt. Demzufolge bin ich momentan ein wenig gefrustet und zudem etwas unmotiviert, was das Bloggen angeht …

Internationaler Übersetzertag (Hieronymustag)

Heute ist internationaler Übersetzertag bzw. Hieronymustag oder International Translation Day, und das wäre mir ohne Twitter im alltäglichen Arbeitstrubel beinahe untergegangen. Also fix getwittert:

Rezension: »Das Netz« von Lilja Sigurðardóttir

Einen isländischen Krimi habe ich auch schon eine ganze Weile nicht mehr gelesen, und in »Das Netz« von Lilja Sigurðardóttir finden wir uns im November 2010 in Reykjavík wieder, während das ganze Land unter den Auswirkungen des Bankencrashs leidet.

Comictipp: »Eine Studie in Smaragdgrün«

Wenn Neil Gaiman auf dem Cover steht, ist das ja eigentlich schon ein Qualitätsmerkmal, aber »Eine Studie in Smaragdgrün« hat mich dennoch äußerst positiv überrascht …

Man kommt ja zu nix …

Aber irgendwie schafft man dann irgendwann doch so einiges …

Comictipp: »Rick and Morty vs. Dungeons & Dragons: Bd. 2: Painscape«

Nachdem ich den ersten Band von »Rick and Morty vs. Dungeons & Dragons« ziemlich gefeiert hatte, musste die Fortsetzung natürlich auch auf jeden Fall hier einziehen und in Ruhe gelesen werden.

Seraph 2021 – Es geht wieder los

Wie die Phantastische Akademie bekannt gab, können ab sofort wieder passende Titel eingereicht werden, um sich für den Seraph 2021 in den Kategorien Bestes Buch, Bestes Debüt sowie Bester Independent-Titel (Indie-SERAPH) zu bewerben. Die Einreichtungsfrist endet diesmal am 31.12.2020.

Die Sache mit den eigenen Ansprüchen …

Das erste Halbjahr 2020 verlief bei mir, wie vermutlich bei so gut wie allen, ziemlich chaotisch. Allerdings konnte ich in beruflicher Hinsicht von Glück reden, denn dank diverser längerfristiger Aufträge hatte ich eher zu viel als zu wenig zu tun. Dummerweise bleibt dann die Freizeit (und somit auch der Blog) oftmals auf der Strecke – dabei hatte ich mir eigentlich vorgenommen, hier etwas mehr Regelmäßigkeit reinzubekommen …

Seite 1 von 34

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén