Autor: Wortspielerin (Page 1 of 2)

Serienmittwoch 131

Die Beiträge zum Serienmittwoch lese ich immer sehr gern, und diese Woche ging es mir wie Wortman und ich fühlte mich mit einem Mal sehr alt, als ich die ganzen Beiträge sah …

Daher ganz spontan und aus dem Ärmel geschüttelt meine fünf Lieblingsserien aus der Jugend/Kindheit (ohne Anspruch auf Vollständigkeit, sondern einfach die ersten fünf, die mir eingefallen sind):

Captain Future

Captain Future Staffel 1 Folge 1 HD Deutsch

Biene Maja

Die Biene Maja – Folge 1 – Maja wird geboren

Rauchende Colts

Rauchende Colts – Ein Wunder für Festus (Westernserie)

Twilight Zone

Top 10 Best Twilight Zone Episodes

Robin Hood (Robin of Sherwood)

Robin Hood Season 1 Episode 1

Was waren eure Lieblingsserien?

Erschienen: »Crafter in Gefahr« von Mark Cheverton

Und schon geht es weiter mit den Abenteuern von Gameknight999, dem Benutzer-der-kein-Benutzer-ist.

Autor Mark Cheverton scheint Trilogien zu bevorzugen, und nachdem die jeweils dreiteiligen »Gameknight999«- und »Das Geheimnis um Herobrine«-Reihen nun  abgeschlossen  sind, geht es mit »Crafter in Gefahr«, dem ersten Band der neuen »Herobrine Reborn«-Reihe, in die nächste Runde.

Für mich als Übersetzerin ist es eine angenehme Abwechslung, über längere Zeit in einem »Universum« zu bleiben und mich nicht immer an neue Glossare und Begrifflichkeiten gewöhnen zu müssen, und ich bin gespannt, ob es nach Abschluss dieser Trilogie noch weitere Bände auf Deutsch geben wird – ich hätte nichts dagegen!

Offizielle Verlagsinfos:

Klappentext

Gameknight999 ist in die wirkliche Welt zurückgekehrt, nachdem er Herobrine in einer furiosen Schlacht besiegt und seine Freunde und die Minecraft-Welt gerettet hat. Alle dachten, die Zeit der Kämpfe wäre vorüber und die Minecraft-Welt endlich sicher … doch das war ein Trugschluss. Herobrine schafft es, aus seinem Gefängnis zu entkommen und attackiert Crafter, Gameknights besten Freund, schwer. Crafters Leben hängt am seidenen Faden und Gameknight kann nicht anders und kehrt wieder zurück ins Spiel – mit dabei sein Vater, ein absoluter Minecraft-Noob. Gemeinsam mit seinen früheren Gefährten trifft Minecraft auf altbekannte Widersacher und die Schlacht gegen Herobrine beginnt von Neuem …

Autoreninformationen

Der ehemalige Mathematik- und Physiklehrer Mark Cheverton begann mit dem Schreiben, um seinem Sohn die Gefahren von Cyber-Bullying anhand seines Liebligsthemas zu erklären: Minecraft. Mittlerweile umfasst die Gameknight999-Serie 15 Titel, und ein Ende ist noch nicht in Sicht.

— Werbung —

Mehr über die ganze Reihe rund um Gameknight999 findet ihr hier.
Weitere Informationen zum Abschlussband der zweiten Trilogie gibt es unter anderem bei Ullmann Medien, Buch7 oder Amazon.

Sprache: Deutsch
Ausstattung: Softcover
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 01.07.2018
ISBN: 978-3741523410

— Werbung —

Trailer zu »Castle Rock«

In vielen Büchern von Stephen King taucht eine mysteriöse Kleinstadt namens Castle Rock auf, und das lässt nun einiges Unheilvolles für die angekündigte Fernsehserie »Castle Rock« erhoffen, von der nun auch ein Trailer im Netz zu finden ist.

Die zehn Folgen der Staffel (es soll angeblich bei dieser einen bleiben) werden am 25.7.2018 bei Hulu veröffentlicht und basieren auf mehreren Geschichten von Stephen King, der auch die Drehbücher geschrieben hat, und unter den Produzenten findet sich auch J.J. Abrams – wenn das nicht vielversprechend klingt.

Ich bin jedenfalls gespannt, was mich da erwartet.

Castle Rock: Official Trailer • A Hulu Original

In answer to a mysterious phone call from Shawshank, Henry Deaver returns home to #CastleRock. From Stephen King and J.J. Abrams, Castle Rock premieres July 25. ABOUT CASTLE ROCK A psychological-horror series set in the Stephen King multiverse, Castle Rock combines the mythological scale and intimate character storytelling of King’s best-loved works, weaving an epic saga of darkness and light, played out on a few square miles of Maine woodland. The fictional Maine town of Castle Rock has figured prominently in King’s literary career: Cujo, The Dark Half, IT and Needful Things, as well as novella The Body and numerous short stories such as Rita Hayworth and The Shawshank Redemption are either set there or contain references to Castle Rock. Castle Rock is an original suspense/thriller — a first-of-its-kind reimagining that explores the themes and worlds uniting the entire King canon, while brushing up against some of his most iconic and beloved stories.

Rückblick Woche 28

In anderen Blogs lese ich ganz gern die Wochenrückblicke, daher dachte ich, das könnte ich bei mir auch mal einführen. Mal schauen, wie regelmäßig ich das hinbekomme …

Die Kategorien müssen sich erst noch finden, und ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie viel Berufliches und Privates ich hier vermischen soll, aber ich teste das Format jetzt einfach mal aus und ihr sagt mir, was ihr davon haltet, okay?

Auf dem Schreibtisch

In dieser Woche hatte ich die Fahnenkorrektur eines Sachbuchs auf dem Tisch (das Buch erscheint Anfang Oktober; ich stelle es euch dann bald mal vor – vielleicht erratet ihr ja auch anhand des Bildausschnitts des wunderschönen Originalcovers schon, was es ist). Daneben habe ich am nächsten Minecraft-Roman von Mark Cheverton gearbeitet – dem mittlerweile achten der »Gameknight999«-Reihe. Es macht immer wieder Spaß, in die Abenteuer einzutauchen, und ich hoffe, das bleibt auch noch eine ganze Weile so.

Gelesen

Auf meinem Nachttisch liegt im Augenblick »Autonom« von Annalee Newitz. Der Roman gefällt mir sehr gut, und ihr könnt hier demnächst die Rezension lesen. Noch habe ich allerdings gerade mal die Hälfte geschafft; und tagsüber komme ich momentan nur selten zum Lesen, sodass ich mal schauen muss, wie schnell ich damit durchkomme.

Gesehen

Vor dem Fernseher saß ich sehr wenig, da irgendwie ständig was anstand, aber ich habe die beiden Halbfinals der WM gesehen und jeweils auf die falsche Mannschaft gesetzt. Demzufolge stehe ich auch beim Tippspiel recht weit unten, aber was soll’s. Und ins Kino müsste ich auch mal wieder gehen …

Gehört

Per Zufall bin ich letztens wieder auf die Band Godsmack gestoßen, von der ich schon lange nichts mehr gehört hatte, und nun läuft deren aktuelles Album »When Legends Rise« in Dauerschleife. Hatte ich auch schon lange nicht mehr, dass man eine Scheibe von vorne bis hinten am Stück durchhören kann. Ich habe mir gleich mal Tickets für die Show am 11.11. im Huxley’s besorgt.

Gespielt

Endlich konnten wir uns mal wieder ins Pathfinder-Abenteuer stürzen. Unsere Gruppe ist in den Katakomben unter Kaer Maga unterwegs und muss einem Leichenräuber auf die Spur kommen. Das könnte ein interessantes Abenteuer werden.

Brettspiele kamen auch mal wieder auf den Tisch (viel zu selten in letzter Zeit), und wir haben Azul getestet, das neu bei uns eingezogen ist und dessen Spielmechanik uns bei den ersten Partien schon sehr gut gefallen hat, um danach noch ein Runebound-Abenteuer zu bestreiten.

Gefreut

Zu den Vorzügen der Selbstständigkeit und dem Arbeiten im Home Office gehört eindeutig, dass man die Mittagspause spontan auf dem Balkon machen und die Sonne genießen kann (siehe Beitragsbild). Wenn ich dabei auch noch eine 5-Sterne-Rezension eines von mir übersetzten Romans lesen darf, gehe ich danach doch gleich viel beschwingter wieder an die Arbeit.

Fundstück der Woche (Link)

Ein lesenswerter Artikel über das Übersetzen, der mir diese Woche auf »TraLaLit«, einer noch recht neuen Plattform für übersetzte Literatur, untergekommen ist:

Antworten heißt interpretieren

Bei der Jahrestagung des Verbandes deutschsprachiger Übersetzer (VdÜ) hielt die Literaturkritikerin Sieglinde Geisel einen Vortrag zum Thema Übersetzungskritik, der viele interessante Einblicke bot, aber ebenso viele Fragen offen ließ. Dabei wollten wir es nicht bewenden lassen.

https://www.tralalit.de/2018/07/11/antworten-heisst-interpretieren/

Rezension: »Unsterblich« von Jens Lubbadeh

Wir schreiben das Jahr 2044. Marlene Dietrich ist verschwunden. Wie bitte? Ja, ganz richtig gehört! Die Technik hat sich weiterentwickelt, und es ist nun möglich, Verstorbene digital wieder zum Leben zu erwecken  allerdings mit einigen Einschränkungen. Sie können sich beispielsweise nicht mehr an ihren Tod erinnern und sind auch nur virtuell dank eines Implantats zu sehen, sodass man seine geliebte Großmutter zwar wieder um sich haben, sie jedoch nicht umarmen kann.

Allein die Grundidee hat mich schon gereizt, diesen Roman lesen zu wollen, und die Geschichte des Versicherungsagenten Benjamin Karl, der den Auftrag erhält, die verschwundene Marlene Dietrich zu finden, weil er damals ihre Überprüfung übernommen hatte, liest sich auch meistens recht spannend. Es gibt natürlich allerlei Komplikationen, ihm werden von unerwarteter Seite Steine in den Weg geworfen, während er sich ebenso überraschend mit jemandem zusammentut, der auf den ersten Blick ganz andere Interessen zu haben scheint.

Mir hat die Story gefallen, allerdings fehlte der letzte zündende Funke zu einer Empfehlung als Buchtipp. Dafür war mir manches zu wenig durchdacht (Wieso akzeptiert der Großteil der Menschen diesen Stillstand anstelle von Neuerungen einfach? Warum sollte man die eingeschränkte virtuelle Kopie eines längst verstorbenen Menschen einfach so annehmen oder gar an die Macht wählen?), viele Charaktere blieben zu oberflächlich, und einige Längen im Mittelteil trugen ihr Übriges dazu bei. Der Roman ist zweifellos gut, aber aus der Idee hätte man meiner Meinung nach noch mehr machen können …

Wenn ihr mal reinschnuppern möchtet, findet ihr auf der Verlagsseite eine Leseprobe und weitere Informationen sowie Hinweise auf die nächsten Lesetermine des Autors.

Inhalt:

DIESE ZUKUNFT IST NUR EINEN KLICK ENTFERNT

Der Traum der Menschheit vom ewigen Leben ist Wirklichkeit geworden: Dank Virtual-Reality-Implantaten können die Menschen als perfekte Kopien für immer weiterleben. Auch Marlene Dietrich ist als Star wiederauferstanden und wird weltweit gefeiert – bis sie eines Tages spurlos verschwindet. Eigentlich unmöglich! Für den Versicherungsagenten Benjamin Kari wird aus der Suche nach ihrem digitalen Klon ein mörderisches Katz-und-Maus-Spiel.

Mit »Unsterblich« legt der Wissenschaftsjournalist Jens Lubbadeh einen Debütroman vor, der die Hybris unserer digitalisierten Gegenwartswelt schonungslos und packend entblößt.

— Werbung —

Weitere Informationen zum Buch findet ihr bei Heyne und natürlich auch bei Buch7, Amazon und dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise hier: https://mybookshop.shop-asp.de/).

Ich bedanke mich beim Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. Die unentgeltliche Bereitstellung des Buches hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

ORIGINALAUSGABE

Paperback, Klappenbroschur, 448 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 1 s/w Abbildung

ISBN: 978-3-453-31731-4

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen:  11.07.2016

— Werbung —

»Mortal Engines« – Neues von Peter Jackson

Gut Peter Jackson fungiert bei diesem Projekt „nur“ als Produzent und Drehbuchautor, aber seine Handschrift wird schon durchschimmern …

Die Story spielt in einer dystopischen Zukunft, und die Idee der mobilen Städte, die gegeneinander kämpfen, ist doch mal was Neues. Die gleichnamige Romanvorlage von Philip Reeve, die auf Englisch 2001 erschien, auf Deutsch 2008 bei Ravensburger veröffentlicht wurde und im Oktober 2018 als Neuübersetzung bei Fischer TOR erscheint, kenne ich bisher nicht, sie könnte sich nach Ansicht des Trailers allerdings lohnen.

Thousands of years after civilization was destroyed by a cataclysmic event, humankind has adapted and a new way of living has evolved. Gigantic moving cities now roam the Earth, ruthlessly preying upon smaller traction towns. Tom Natsworthy (Robert Sheehan)—who hails from a Lower Tier of the great traction city of London—finds himself fighting for his own survival after he encounters the dangerous fugitive Hester Shaw (Hera Hilmar). Two opposites, whose paths should never have crossed, forge an unlikely alliance that is destined to change the course of the future. Mortal Engines is the startling, new epic adventure directed by Oscar®-winning visual-effects artist Christian Rivers (King Kong). Joining Rivers are The Hobbit and The Lord of the Rings trilogies three-time Academy Award®-winning filmmakers Peter Jackson, Fran Walsh and Philippa Boyens, who have penned the screenplay. The Universal and MRC adaptation is from the award-winning book series by Philip Reeve, published in 2001 by Scholastic. On board as producers are Zane Weiner (The Hobbit trilogy), Amanda Walker (The Hobbit trilogy) and Deborah Forte (Goosebumps), as well as Walsh and Jackson. Ken Kamins (The Hobbit trilogy) joins Boyens as executive producer. Universal will distribute the film worldwide. www.mortalengines.com

Schaut euch doch einfach mal den Trailer an:

Mortal Engines – Official Trailer (HD)

Und hier gibt es noch einen kurzen Blick hinter die Kulissen nebst einigen Zusatzinfos:

Mortal Engines – A Look Inside In (HD)

Literaturfestival Berlin New York = URBAN DICTIONARY

Vom 8. bis 15. Juli 2018 findet das Literaturfestival »Berlin New York = URBAN DICTIONARY« statt, was ich nur rein zufällig überhaupt mitbekommen habe.

Was das überhaupt ist? Ich zitiere mal aus der Pressemitteilung:

Turbulent, frei und offen – seit Jahrzehnten wird Berlin als „kleine Schwester“ mit New York verglichen. Doch unsere Welt hat sich verändert und mit ihr auch die Beziehung unserer Städte. Berlin New
York = URBAN DICTIONARY thematisiert die literarischen Verbindungen der Kulturmetropolen: Künstlerische Energien werden neu verlinkt, Stadt-, Sprach- und Genregrenzen werden aufgehoben und neu verhandelt in Zeiten gesellschaftlicher Driften. Noch im Mai wird eine eigene Festivalwebseite mit dem kompletten Programm und allen Detailinformationen online gehen. Doch bereits jetzt können wir die ersten teilnehmenden Autor*innen des Festivals bekannt geben:
Ann Cotten, Gerhard Falkner, Edwin Frank (NYRoB), Norbert Gstrein, Helmut Krausser, Idra Novey, Eugene Ostashevsky,
Bert Papenfuß, Monika Rinck, Jill Schoolman, Sophie Seita, Monique Truong, Uljana Wolf, Chavisa Woods, Peter Wortsmann und Matvei Yankelevitch haben ihre Teilnahme zugesagt.
Das Festival präsen/ert neueste Texte und Ansätze beider Literaturszenen: Jeweils 12 wortstarke Autor*innen beider Städte werden in täglichen Workshops und Diskussionen (17:00 Uhr) sowie abendlichen Lesungen und Performances (20:00 Uhr) mit Werkproben, spontanen Wortmeldungen und literarischen Präsentationen den Stand der urbanen Gegenwartsliteraturen neu vermessen: Diskursive Impulse werden gesetzt, um neue Ideen, Kooperationen und künstlerische Projekte anzuregen – die
Kunst der urbanen, widerständigen Gegenwartsliteratur in Zeiten schwindender Sicherheiten wird erneuert und gefeiert.

Klingt spannend? Weitere Informationen sowie das Programm findet ihr auf der Veranstaltungswebseite.

Rezension/Buchtipp: »Giants – Zorn der Götter« von Sylvain Neuvel

Den ersten Teil der Reihe mit dem Titel »Giants – Sie sind erwacht« hatte ich vor fast genau einem Jahr hier bereits in den höchsten Tönen gelobt, daher war ich umso gespannter, wie Sylvain Neuvel die Fortsetzung angeht.

Und ich kann euch schon mal vorab verraten: Auch Teil zwei ist sehr gelungen!

Bereits auf den ersten Seiten war ich wieder voll ins Geschehen eingetaucht und wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte rund um Rose, Kara und Vincent sowie natürlich Themis weitergeht.

Auch dieser Roman besticht wie Teil eins durch seinen einmaligen Sprachstil: Die Story wird in Form von Interviews, Tagebucheinträgen und Aktennotizen erzählt, was jedoch der Spannung keinen Abbruch tut – ganz im Gegenteil! Stellenweise dachte ich immer wieder »Nur noch ein Kapitel«, weil ich unbedingt wissen wollte, was als Nächstes passiert, und konnte gar nicht aufhören zu lesen …

Daher bekommt auch der zweite Teil von mir eine eindeutige Leseempfehlung (man sollte allerdings den ersten Band vorher gelesen haben, sonst wird der Einstieg schwer), und dieses Buch gehört schon jetzt zu meinen Lesehighlights dieses Jahres!

Spoilern werde ich euch hier nicht; ich kann euch nur versichern, dass einige sehr überraschende und unerwartete Dinge passieren, und wer mehr wissen will, liest sich die folgende Inhaltsangabe durch oder schaut in die Leseprobe auf der Verlagsseite.

Inhalt:

Hat die Menschheit gegen diese Roboter eine Chance?

Dr. Rose Franklin und ihr Team haben ihr Leben dem mysteriösen, außerirdischen Roboter gewidmet, den Rose als Kind vergraben fand. Gerade als die Wissenschaftler glauben, das Rätsel um die gewaltige Maschine endlich gelöst zu haben, taucht ein zweiter Roboter auf – noch größer und noch tödlicher als der erste. Und das ist erst der Anfang: Die Riesenroboter landen überall auf der Erde, und die Menschheit muss sich der größten Herausforderung ihrer Geschichte stellen, denn die Alien-Invasion hat begonnen …

— Werbung —

Weitere Informationen zum Buch findet ihr bei Heyne und natürlich auch bei Buch7, Amazon und dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise hier: https://mybookshop.shop-asp.de/).

Ich bedanke mich beim Bloggerportal für das Rezensionsexemplar. Die unentgeltliche Bereitstellung des Buches hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Aus dem Amerikanischen von Marcel Häußler
Originaltitel: Waking Gods – The Themis Files Book 2
Originalverlag: Del Rey

Paperback, Broschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-53480-3

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen:  09.05.2017

— Werbung —

Juli-Gewinnspiel

Der Blog ist umgezogen, die Bücherregale sind viel zu voll – das schreit doch förmlich nach einem Gewinnspiel …

Genauer gesagt nach mehreren, denn es soll sich ja auch lohnen. An jedem ersten Montag im Monat gibt es hier von jetzt an und bis auf Weiteres ein Gewinnspiel, und da es ein Monatsgewinnspiel ist, läuft es auch den ganzen Monat – aus besonderem Anlass zwischendurch eingestreute Verlosungen könnten allerdings trotzdem auftauchen.

Was könnt ihr gewinnen?

1 x »Feuerstunde – Die Chroniken der Sphaera 2« von Christopher Husberg, Droemer-Knaur 2018 (ungelesenes Belegexemplar)


Inhalt:

Eine Magierin verliert die Kontrolle über ihre Kräfte.
Ein Krieger verliert sich im Ringen mit seiner Vergangenheit.
Und einer ganzen Welt droht die Vernichtung.
Mit »Feuerstunde« setzt Christopher Husberg seine epische Fantasy-Saga „Die Chroniken der Sphaera“ fort: Auf der Sphaera erhebt sich ein neuer Glaube, angeführt von der Prophetin Jane und ihrer Schwester, der ehemaligen Priesterin Cinzia. Noth hat sich geschworen, die beiden Frauen zu beschützen, damit die Opfer, die sie alle gebracht haben, nicht umsonst gewesen sind. Doch Gefahr droht nicht nur von der mächtigen Kirche und vom Assassinenorden der Nazaniin: Noth wird schlimmer denn je von quälenden Erinnerungsfetzen heimgesucht.
Zur gleichen Zeit findet jenseits des Bluttores in Roden eine junge Tiellanerin einen neuen Beschützer – der ihre einzigartige Begabung für seine eigenen finstern Zwecke einzusetzen gedenkt.
Band 2 der großen High Fantasy-Reihe!

Den Roman hatte ich euch hier schon einmal vorgestellt.

— Werbung —

Weitere Informationen zum Buch findet ihr bei Droemer Knaur und ist natürlich auch bei Buch7, Amazon und natürlich dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise hier: https://mybookshop.shop-asp.de/) .

— Werbung —

1 x »Bios« von Daniel Suarez, Rowohlt 2017 (einmal gelesenes Taschenbuch/Rezensionsexemplar!)

Inhalt:
Das Wild, das du jagst: Du bist es selbst
Im Jahr 2045 ist das Zeitalter der Technik Geschichte; die biologische Moderne ist angebrochen. Algen und Pilze bauen Autogehäuse, die Boomstädte Asiens werden nachts von Leuchtbäumen erhellt. Auch vor dem menschlichen Körper macht die Bio-Revolution nicht halt. Jeder will hochgezüchtete Designer-Babies, ob legal oder nicht. Die Zeche zahlen andere.
Kenneth Durand leitet bei Interpol den Kampf gegen diese Genkriminalität. Und ein Mann steht dabei im Fadenkreuz: Marcus Demang Wyckes, Kopf eines so mächtigen wie skrupellosen Kartells. Eines Tages erwacht Durand aus dem Koma. Man hat ihn entführt. Er sieht anders aus. Seine DNA ist verändert. Er ist Marcus Demang Wyckes. Der Mann, der weltweit gesucht wird.

Meine Rezension findet ihr hier.

— Werbung —

Weitere Informationen zum Buch findet ihr bei Rowohlt, Buch7 und bei Amazon und natürlich dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise hier: https://mybookshop.shop-asp.de/)..

— Werbung —

Was müsst ihr tun?

Nicht viel. 🙂 Verratet mir doch in den Kommentaren (oder auch gern per E-Mail an info@lass-den-wookie-gewinnen.de) einfach, welches Buch ihr gewinnen möchtet und was euer Lesetipp für diesen Sommer ist, und schon macht ihr bei der Verlosung mit.
Hinterlasst mir bitte auch eure E-Mail-Adresse, damit ich euch im Gewinnfall erreichen kann, und gebt keine E-Mail- oder Postadressen in den Kommentaren an (Datenschutz!).

Wie lange läuft das Gewinnspiel?

Das Gewinnspiel startet ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Posts und endet am Dienstag, den 31.07.2018, um 15 Uhr MESZ.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Für die Verlosung gilt: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Teilnahme ab 18 Jahren, und ich verschicke nur an Adressen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Außerdem behalte ich mir das Recht vor, das Gewinnspiel vorzeitig abzubrechen.
Die Gewinner werden per Losverfahren (True Random Number Generator, http://www.random.org) unter allen Kommentaren, die o.g. Bedingungen erfüllt haben, ermittelt und per E-Mail benachrichtigt.
Alle persönlichen Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet und anschließend gelöscht.

Dungeons & Dragons, explained

Wenn ihr mal zehn Minuten Zeit habt und des Englischen mächtig seid, könnt ihr euch in diesem Video eines meiner Lieblingshobbys erklären lassen.

Gerade Einsteiger bekommen hier einen guten Einblick in »Dungeons & Dragons« und erfahren, dass es im Grunde genommen vor allem darum geht, mit Freunden zusammen zu sitzen und Spaß zu haben.

Wir spielen momentan mehrere Systeme, darunter auch »D&D5« und »Pathfinder«, die auf dem im Video erklärten Spielsystem basieren, dazu noch »Star Wars – Edge of the Empire« und »Cthulhu«.

Wer von euch ist ebenfalls leidenschaftlicher Rollenspiele, und welche Systeme zockt ihr?

Dungeons and Dragons, explained

Why we love this nerdy role-playing fantasy game. Subscribe to our channel! http://goo.gl/0bsAjO In an age of virtual reality, video games, and smartphones, more and more people are getting into this magical, nerdy tabletop fantasy role-playing game. Here’s why you should play Dungeons & Dragons, too. If you want to learn more about D&D, here are my (Carlos M) recommendations: Great D&D weekly livestream: Critical Role https://geekandsundry.com/shows/criti… Great D&D podcast: Dungeon Rats http://neonrival.com/thedungeonrats/ Vox.com is a news website that helps you cut through the noise and understand what’s really driving the events in the headlines. Check out http://www.vox.com. Watch our full video catalog: http://goo.gl/IZONyE Follow Vox on Facebook: http://goo.gl/U2g06o Or Twitter: http://goo.gl/XFrZ5H

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén