Übersetzt: »Broken« von Don Winslow

Wer gern Thriller liest, kennt den Namen Don Winslow vermutlich, und mit »Broken – Sechs Geschichten« ist eine Sammlung von sechs Kurzgeschichten erschienen, von denen ich auch eine übersetzen durfte.

Gemeinschaftsübersetzung sind ja manchmal recht knifflig, aber dieses Buch ließ sich problemlos aufteilen, schließlich handelt es sich um relativ abgeschlossene Kurzgeschichten, die Ulrike Wasel, Klaus Timmermann, Jaonnis Stefanidis, Peter Friedrich und ich übersetzt haben.

Als mir der Verlagslektor »meine« Story mit den Worten »Ich dachte Elmore Leonard und ein Affe mit Revolver könnte etwas für Sie sein … ?« schickte, musste ich schon mal schmunzeln, und die gute Laune blieb auch während der ganzen Arbeit bestehen. Don Winslow hat einen eigenen, knackigen Stil, der sich jedoch gut übersetzen ließ, und als die Story dann noch mit einem Batman und einem Robin und einem Gespräch über Kryptonit aufwartete und – ach, mehr verrate ich jetzt nicht, lest sie einfach!

Auf jeden Fall hat es großen Spaß gemacht, und ich hoffe, das merkt man beim Lesen auch! Bisher hatte ich noch nicht wahnsinnig viel von Don Winslow gelesen, doch das werde ich mit der Zeit nachholen …

— Werbung —

Sechs packende Geschichten voller Verbrechen und Korruption, Schuld und Gerechtigkeit, Verlust und Verrat, Rache und Vergebung von Bestsellerautor Don Winslow. In Broken schickt er einige seiner beliebtesten Charaktere wie Ben, Chon und O aus »Zeit des Zorns« in eine Welt voller Schwerverbrecher und Kleinkrimineller, besessener Polizisten, denen Job und Leben zusetzen, Privatdetektive, Kopfgeldjäger und Flüchtiger. Doch auch das aktuelle politische Klima in den USA findet sich thematisch wieder, als ein texanischer Grenzschützer sein Handeln aufgrund der unhaltbaren Zustände in den Sammellagern hinterfragen muss.

So schafft Don Winslow mit Menschenkenntnis, Action und Humor eine Sammlung von Geschichten, die zu den Klassikern der Kriminalliteratur zählen wird.

»Ein Meister der Spannung zeigt sein Können.« The New York Times

Weitere Informationen zum Buch findet ihr bei HarperCollins, Buch7 und Amazon sowie natürlich dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise unter mybookshop, genialokal, im Otherland oder im Drachenwinkel).

— Werbung —

Zurück

Trailer: »Frankenstein with Benedict Cumberbatch & Jonny Lee Miller«

Nächster Beitrag

Buchtipp/Rezension: »Massu, Schmiedstochter«

  1. karin

    Hallo Kerstin,

    O.K. mit Kurzgeschichten kannst Du mich als Leserin immer locken…grins..
    Danke für diese Vorstellung.

    LG..Karin…

    • Wortspielerin

      Liebe Karin,
      dann bin ich mal gespannt, wie sie dir gefallen. Ist eine interessante Mischung, finde ich, die einen guten Einblick in sein Schaffen gibt.
      LG Kerstin

Schreibe einen Kommentar zu Wortspielerin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: