Die Geschichten über Arsène Lupin sind in Deutschland vermutlich nicht ganz so bekannt wie in Frankreich, wo auch die neue Netflix-Serie mit dem Titel »Lupin« und Omar Sy in der Hauptrolle entstanden ist.

Ich wollte gleich am Freitagabend mal reinschauen, als die Serie frisch verfügbar war, und hatte dann solchen Spaß damit, dass ich gleich alle fünf Folgen am Stück geschaut habe. Wer Lust auf eine eher klassisch erzählte, aber äußerst charmante und unterhaltsame Serie hat, die auch heutige Alltagsprobleme nicht unerwähnt lässt, sollte mal einen Blick riskieren.

Mir hat sie jedenfalls gut gefallen, und ich freue mich schon auf die nächsten fünf Folgen, die den Abschluss der Staffel bilden sollen und hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lassen werden …

Als Assane Diop ein Jugendlicher war, wurde sein Leben auf den Kopf gestellt: Sein Vater starb, nachdem man ihn eines Verbrechens beschuldigt hatte, das dieser nicht begangen hatte. 25 Jahre später diente ihm „Arsène Lupin, der Gentleman-Gauner“ als Inspiration, um seinen Vater zu rächen. Die neue Netflix Original Serie ist ab dem 8. Januar exklusiv auf Netflix zu sehen.