Adventskalender 22. Türchen

Der Roman »Chicago« von Pulitzerpreisträger David Mamet wird fälschlicherweise als Thriller vermarktet, dabei ist er doch eher eine dialoglastige Studie des Chicago der 1920er-Jahre. Ich hatte euch das Buch hier bei Erscheinen vorgestellt und verlose heute eine noch eingeschweißte Hardcoverausgabe.

Klappentext

Chicago in den Zwanzigerjahren des vorigen Jahrhunderts: Gangs kontrollieren die gesamte Stadt und liefern sich erbitterte Kämpfe um ihr Territorium. Mittendrin Mike Hodge, Lokalreporter der Chicago Tribune. Wobei Mike vortrefflich darüber streiten könnte, ob die größeren Ganoven nicht doch im Rathaus oder bei der Polizei sitzen. Er weiß viel und hat sich mit allen Mächtigen bereits angelegt. Als seine Geliebte Annie vor seinen Augen ermordet wird, ist ihm klar, dass ihm dadurch eine Lektion erteilt werden soll. Aber von wem? Mike schwört, Annies Tod zu rächen. Und so begibt er sich auf Spurensuche in der Chicagoer Unterwelt …

Biografie des Autors

David Mamet ist Dramatiker, Essayist, Drehbuchautor und Regisseur. Seine Drehbücher für The Verdict – Die Wahrheit und nichts als die Wahrheit sowie Wag the Dog – Wenn der Schwanz mit dem Hund wedelt wurden für den Oscar nominiert. Für sein Theaterstück Glengarry Glen Ross erhielt er den Pulitzerpreis.

— Werbung —

Weitere Informationen zum Buch findet ihr bei HarperCollins, bei Amazon, Buch7 und natürlich dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise unter https://mybookshop.shop-asp.de, https://www.genialokal.de oder im Drachenwinkel).

— Werbung —

Was müsst ihr tun?
Hinterlasst mir einfach einen Kommentar (oder schickt mir eine E-Mail an info@lass-den-wookie-gewinnen.de), nennt mir euren Lieblingsfilm des Jahres 2018, und schon nehmt ihr an der Verlosung teil.
Gebt bitte auch eure E-Mail-Adresse an, damit ich euch im Gewinnfall erreichen kann, aber schreibt bitte keine E-Mail- oder Postadressen in die Kommentare (Datenschutz!).
Wie lange läuft das Gewinnspiel?
Das Gewinnspiel startet ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Posts und endet am Donnerstag, den 27.12.2018, um 18 Uhr.
Was gibt es sonst noch zu beachten?
Für die Verlosung gilt: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Teilnahme ab 18 Jahren, und ich verschicke nur an Adressen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Außerdem behalte ich mir das Recht vor, das Gewinnspiel vorzeitig abzubrechen.
Der Gewinner wird per Losverfahren (True Random Number Generator, http://www.random.org) unter allen Kommentaren, die o.g. Bedingungen erfüllt haben, ermittelt und per E-Mail benachrichtigt.
Alle persönlichen Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet und anschließend gelöscht.

Zurück

Adventskalender 21. Türchen

Nächster Beitrag

Trailer: »Men in Black: International«

  1. Elisabeth S

    Hallo,
    mein Lieblingsfilm war der letzte Avengers-Teil, so viele unerwartete Sachen sind darin passiert.
    Viele Grüße, Elisabeth

  2. Morten

    Der Grinch.

  3. Amrei

    Phantastische Tierwesen 2

  4. Tülay Simsek

    A Quiet Place

  5. David Mamet hat auch ein paar tolle Filme gedreht. Ich empfehle „Redbelt“.

    Mein Lieblingsfilm 2018 ist aber „Tully“ mit Charlize Theron.

  6. Lars

    Der Film „Thelma“

    Lg

  7. Yoldas Keskin

    Mein Lieblingsfilm 2018, ist auf jedenfall Apollo 2. Trotzdem sind die alten Rocky Filme besser, liegt glaube ich an der Authentizität oder weil alt, immer besser ist.

  8. Aslaug

    Ich war hin und weg von „Deine Juliet“ 🙂

  9. Viola

    Phantastische Tierwesen 2 <3

  10. mabel

    Der Trafikant

  11. Matthias

    Bohemian Rhapsody

  12. Nele

    Mein Lieblingsfilm 2018 war Bohemian Rhapsody, da ich riesiger Queenfan bin!
    Liebe Grüße
    Nele

  13. Alois S

    Apollo 2

  14. Ariana

    Hearts Beat Loud

  15. Friedrich

    An den Rändern der Welt – wunderschöne Bilder die einen nachdenklich machen

  16. Marcel Wegner

    Bohemian Rhapsody

  17. Vanessa

    Natürlich Avengers – Infinity War 🙂

  18. Christian

    Avengers – mein Lieblingsfilm

  19. Gabi W.

    Shape of Water – Das Flüstern des Wassers

  20. Jana

    Oh, ich habe eine Zeit lang in Chicago gewohnt und war dort als Aupair tätig. Gerne würde ich mehr über das Chicago der 20er Jahre erfahren.

    Ich mochte dieses Jahr „Call me by your name“ sehr. So ein toller Film!

    Grüße
    Jana

Schreibe einen Kommentar zu Jana Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: