Über diese Woche lässt sich aufgrund von viel Arbeit und fieser Erkältung nicht viel Bemerkenswertes berichten, daher komme ich gleich zum Wesentlichen …

Gelesen

Nur eine magere Graphic Novel habe ich diese Woche gelesen, was vermutlich daran liegt, dass ich sehr viel lektoriert habe und abends lieber die Augen beim Fernsehen schonen wollte. Aber auch der zweite Band von »Tomoe« konnte überzeugen, und die Rezension folgt bald.

Gesehen

Als ich feststellte, dass die dritte Staffel von »True Detective« auf Sky verfügbar war, musste ich die Folgen natürlich gleich schauen – nur um dann nach Folge 7 zu merken, dass Folge 8 erst ab morgen verfügbar ist. Meh. Das hat man davon, wenn man vom Streamen derart verwöhnt ist, dass man gar nicht damit rechnet, einzelne Folgen könnten im Wochentakt veröffentlicht werden.

Jedenfalls gefällt mir diese Staffel wieder sehr gut; sie kommt zwar nicht an die erste heran, aber ich überlege, ob ich die ausgelassene zweite nicht doch noch schauen sollte …

True Detective Season 3 (2019) Teaser Trailer | HBO

Gehört

Nach der Oscar-Verleihung letzten Sonntag musste ich mir dieses Video noch ein paarmal anschauen, auch wenn ich den Film bisher noch gar nicht gesehen habe.

OSCARS : Lady Gaga – Shallow & Bradley Cooper HD

Gespielt

Brettspiele kommen bei uns gerade ein bisschen zu kurz (dabei stehen hier noch mehrere eingeschweißte herum!), aber dafür war am Montag wieder eine Runde Piratenabenteuer dran. Hat Spaß gemacht. 🙂

Gefreut

Tolle Belegexemplare! Ich habe in den letzten Monaten ein paar sehr schöne Graphic Novels übersetzt, und als diese Woche einige Belegexemplare eintrudelten, musste ich natürlich gleich mal einen Blick reinwerfen. Die Bände stelle ich euch demnächst genauer vor, denn das lohnt sich.

Fundstück der Woche (Link)

Ein etwas älterer, aber nichtsdestotrotz spannender Artikel über Professor Robert Alter, der sich jahrzehntelang einer Neuübersetzung der Bibel aus dem Hebräischen gewidmet hat. Ein interessantes Projekt, das nicht nur Übersetzer und Sprachforscher interessieren dürfte.

How a Literature Professor Found Himself Translating the Entire Bible From Scratch

‘I kind of fell into it,’ says Robert Alter of his decades-long project of retranslating the Bible, ensuing from a request to write ‘about Genesis or Kafka’

When John Wycliffe set out to create the first English translation of the Bible back in the 14th century, he did so with a sense of mission: a belief that he needed to bring the word of God to the masses. Not so Robert Alter, whose new English translation of the Hebrew Bible is being published by W. W. Norton more than 600 years later. “I kind of fell into it,” Alter admits to Haaretz.

Strictly speaking, Alter, 83, the author of a much-anticipated new translation of the Bible, isn’t even a Bible scholar. He holds an undergraduate degree in literature from Columbia University and a PhD in comparative literature from Harvard University. After finishing his doctorate, he returned to Columbia to teach the English novel.

Weiterlesen: https://www.haaretz.com/us-news/.premium-how-a-lit-professor-found-himself-translating-the-entire-bible-from-scratch-1.6850300?fbclid=IwAR1S3II7dvEYeIkmHhlFi33EfUCoPURUImT8-TEpvRCnlXRr-O9gFdbFezE