Schlagwort: Wochenrückblick (Seite 1 von 2)

Rückblick Woche 48

Einen schönen ersten Advent wünsche ich euch!

Gelesen

Ein Rollenspielfreund hat mir »Fluchbrecher« von Richard Schwartz nicht nur empfohlen, sondern auch gleich geliehen, und der Roman ist bisher sehr unterhaltsam. Gerade für Nerds könnte das noch ein Lesetipp werden; mal schauen, wie es weitergeht …

weiterlesen

Rückblick Woche 47

Nur noch eine Woche bis zum ersten Advent – Himmel, wo ist dieses Jahr nur die Zeit geblieben?

Gelesen

Nicht nur gelesen, sondern bereits hier rezensiert habe ich »Tomoe Bd. 1: Die Göttin des Wassers«, eine Graphic Novel, die mir richtig gut gefallen hat.

weiterlesen

Rückblick Woche 46

Ist es wirklich schon Mitte November? Wenn man der Werbung glaubt, haben wir fast Weihnachten, und ich befürchte, die nächsten fünf Wochen werden auch wahnsinnig schnell vergehen.

Gelesen & Gefreut

Ich hatte es ja schon in einem Beitrag erwähnt, dass ich die »Oxen«-Trilogie von Jens Henrik Jensen bei dtv gewonnen und mich riesig darüber gefreut habe. Natürlich musste ich Band eins schon mal anlesen, und ich mochte gar nicht wieder aufhören … Jetzt freue ich mich schon sehr auf den Weihnachtsurlaub, weil ich dann endlich mal mehr Zeit zum Lesen haben werde.

weiterlesen

Rückblick Woche 45

Schon wieder ist eine Woche rum, die Adventszeit rückt näher, nur wirklich kälter wird es noch nicht. Ich habe trotzdem schon Lebkuchen gegessen, denn so richtig frisch schmecken sie doch am besten.

Gelesen

Neben dem bereits letzte Woche erwähnten Krimi habe ich auch die Graphic Novel »Reborn« gelesen, die ich euch auf jeden Fall noch in einer separaten Rezension vorstellen möchte, da sie mir gut gefallen hat.

weiterlesen

Rückblick Woche 43 & 44

Nachdem der Wochenrückblick letzte Woche krankheitsbedingt ausfallen musste, in der Zeit aber auch nicht wirklich viel passiert ist, hier ein gebündelter Doppelpack.

Auf dem Schreibtisch

Es stand mal wieder ein bunter Bauchladen auf dem Programm: Ich habe das Lektorat des Fantasy-Romans beendet, daneben den letzten Feinschliff an einer Graphic-Novel-Übersetzung und eine Fahnendurchsicht gemacht.

Gelesen

Meine Kollegin Christine Heinzius schickte mir freundlicherweise ein Belegexemplar des von ihr übersetzten Krimis »Der Tod kommt nach Mitternacht« von Matthew Sullivan, in den ich gleich mal reingeschnuppert habe. Fängt gut an. 🙂

weiterlesen

Rückblick Woche 42

Irgendwie kommt mir die letzte Woche sehr kurz vor, denn kaum hat sie angefangen, ist sie gefühlt auch schon wieder rum …

Auf dem Schreibtisch

Im Augenblick lektoriere ich einen Fantasyroman, der leider noch nicht angekündigt ist, sodass ich noch nicht mehr darüber verraten kann. Bisher liest sich die Geschichte aber sehr interessant; mal schauen, was da noch so alles passiert.

Gelesen

Zur Abwechslung mal ein Buch auf dem Kindle, daher nur ein unscharfes Foto. »Gelobtes Land« von Chrstine Heimannsberg entpuppt sich als bisher sehr lesenswerte Dystopie – ich stelle sie euch mal genauer vor, wenn ich das Buch beendet habe.

weiterlesen

Rückblick Woche 40

Die Zeit rast, nächste Woche ist schon die Frankfurter Buchmesse, und bis dahin gibt es noch so viel zu erledigen …

Auf dem Schreibtisch

Momentan lektoriere ich gerade den vierten Band der »Blood Destiny«-Reihe von Helen Harper, der wieder mal nette Urban Fantasy bietet.

Gelesen

Irgendwie fehlte diese Woche ein wenig die Zeit zum Lesen, ich habe gerade mal ein paar Seiten aus »Das Erwachen« von Andreas Brandhorst geschafft. Mal gucken, wie das Buch weitergeht, der Anfang ist schon mal vielversprechend.

Gesehen

»Ready Player One« ist ja eines meiner Lieblingsbücher der letzten Jahre (das war eine meiner ersten, noch sehr unspektakulären Rezensionen hier auf dem Blog), und aus diesem Grund bin ich sehr lange um den Film rumgeschlichen und habe mich irgendwie nicht getraut, ihn mir anzusehen und mir das Buch möglicherweise vermiesen zu lassen. Jetzt habe ich es auf Drängen meines Freundes aber doch getan, und ich muss zugeben: Der Film ist klasse geworden.

weiterlesen

Rückblick Woche 38 & 39

Letzte Woche musste der Wochenrückblick leider ausfallen, da ich im Urlaub war und mein Laptop rumgezickt hat, dafür kommt es dann diese Woche geballt …

Auf dem Schreibtisch

Urlaubsbedingt nicht gerade viel: Ich habe endlich meine Steuerunterlagen für 2017 zusammengestellt und dem Steuerberater übergeben und außerdem die lektorierte Fassung des nächsten Romans von Emily Bleeker durchgesehen, den ich diesen Sommer übersetzt habe. Falls es euch interessiert: Der Roman trägt den Titel »Warte, was der Morgen bringt« und wird am 29. Januar 2019 erscheinen.

Gelesen

Eine ganze Menge, denn auch dazu ist der Urlaub natürlich da. Auf dem Foto unten seht ihr, was mein Freund und ich an Lesestoff mit in den Urlaub genommen haben (plus Kindle, der natürlich auch noch dabei war) – und jetzt dürft ihr mal raten, wer was gelesen hat. 😀

weiterlesen

Rückblick Woche 37

Eigentlich habe ich heute keine Zeit, aber einen Wochenrückblick schaffe ich dann doch fix noch …

Auf dem Schreibtisch

Mal wieder ein buntes Durcheinander aus Fahnenkorrektur, letzte Absprachen mit dem Verlag und Grafiker, um das Manuskript des nächsten »Gameknight999«-Bandes druckfertig zu bekommen, ein bisschen übersetzen und ein bisschen lektorieren.

Gelesen

Frisch angefangen habe ich »Hologrammatica« von Tom Hillenbrand, und ich bin schon sehr gespannt auf den Roman, über den ich viel Gutes gehört habe. Die Rezension folgt dann demnächst.

Gesehen

Lange bin ich drum rumgeschlichen (ich sage nur: David Tennant! <3), aber irgendwie habe ich erst jetzt die Muße dazu gefunden, endlich mal »Broadchurch« zu gucken. Die erste Staffel war grandios, aber auch sehr traurig, und ich bin jetzt mitten in Staffel zwei und immer noch begeistert, wie großartig diese Serie umgesetzt ist.

Broadchurch Official Trailer HD

Gehört

Das neue Album von John Butler erscheint zwar erst Ende September, aber immerhin drei neue Songs kann man sich bereits auf YouTube anschauen, und ich bin dann gleich hängen geblieben und freue mich jetzt noch viel mehr auf das Konzert im Oktober im Huxley’s.

John Butler Trio – 'Wade In The Water' (Official Music Video)

Gespielt

Mal wieder „nur“ Pathfinder. Wir sind noch immer in Korvosa und mussten einen Schicksalsschlag hinnehmen: Ein Gruppenmitglied kam im Feuer um. Praktischerweise hatte der Spieler noch einen Zweitcharakter in petto, sodass er nicht tatenlos rumsitzen musste – allerdings muss der Charakter erst einmal das Vertrauen der Gruppe gewinnen. Es bleibt spannend.

Gefreut

Nicht ganz so „frische“ Belegexemplare, aber trotzdem toll, sie endlich in den Händen zu halten. Freundlicherweise bekam ich von Panini mehr als eins, sodass ich demnächst auch mal wieder ein paar Graphic Novels verlosen kann. Danke!

Fundstück der Woche (Link)

Eine Bibliothek aus Büchern! Wie cool ist das denn? Die Kansas City Library hat die absolut perfekte Fassade, wie ich finde, und ihr könnt sie euch unter einem der folgenden Links oder im Video genauer anschauen.

Kansas City Library

https://interestingengineering.com/giant-bookshelf-kansas-city-public-library

http://swepeez.blogspot.com/2010/05/kansas-city-library.html

https://www.bookstr.com/building-literally-made-books

Giant Bookshelf of The Kansas City Public LIbrary

Rückblick Woche 36

Damit wäre Kalenderwoche 36 auch schon wieder fast geschafft …

Auf dem Schreibtisch

Die Woche ging ebenso bunt weiter, wie die letzte aufgehört hat, und ich war mit Korrekturlesen, Satzfahnen und einiger Messeplanerei beschäftigt. Außerdem habe ich mal wieder den Twitter-Account @TT_Blog der Texttreff-Frauen betreut, wobei ich da in den letzten beiden Tagen zugegebenermaßen ziemlich wenig gemacht habe …

Gelesen

Ein »Reread«, wie man so schön sagt. Ich hatte »Das Lied der Krähen« letztes Jahr völlig vergrippt gelesen und nicht mal rezensiert, und da mir irgendwie nicht viel im Gedächtnis geblieben ist (man sollte manche Bücher eben nicht lesen, wenn man krank ist ;-)), lese ich es jetzt ein weiteres Mal, bevor ich mich an Band 2 »Das Gold der Krähen« setze.

Gesehen

Da ich wirklich jeden bisherigen »Jack Ryan«-Film gesehen habe und diese bisher zumindest unterhaltsam bis hin zu richtig gut waren, wollte ich der Serie »Tom Clancy’s Jack Ryan« wenigstens eine Chance geben und habe mir die ersten vier Folgen angeschaut. Bisher bin ich positiv überrascht, da die von Amazon produzierte Serie gut erzählt und spannend ist und sich der zu erwartende Patriotismus dank sympathischer Charaktere auf beiden Seiten in Grenzen hält.

Mal sehen, was die letzten vier Folgen noch so bringen.

Tom Clancy's Jack Ryan Trailer Staffel 1 Deutsch German (2018)

Gehört

Ein einstündiges Interview mit John Scalzi, der auch, aber nicht nur über seinen neuen Roman plaudert. Interessant!

Episode 3: John Scalzi

An hour-long talk with bestselling, award-winning science fiction author John Scalzi about how and why he writes, focusing on his latest novel, The Collapsing Empire.

Gespielt

Ja, ich besitze tatsächlich mehrere Spielekonsolen, und endlich habe ich eine davon auch mal wieder eingeschaltet. 🙂

»Litte Nightmares« liegt schon seit einer ganzen Weile auf dem Stapel und ist gerade am Anfang sehr stimmungsvoll, ich hatte es beim letzten Mal jedoch nach einer Weile abgebrochen, weil es mir auf Dauer zu finster war und mich die ungenaue Steuerung genervt hat. Mal schauen, wie weit ich es diesmal schaffe.

Little Nightmares – Launch Trailer

Gefreut

Da trudelte gleich ein ganzer Berg Exemplare bei mir ein, allerdings sind es nicht alles Belegexemplare. Ich hatte AmazonCrossing vorgeschlagen, mir doch mehr Bücher zu schicken, damit ich einige an Rezensenten verteilen und eine Verlosung machen kann, und wie ihr sehen könnt, kam der Vorschlag gut an. Dann gibt es diesen Monat wohl noch eine zweite Verlosung auf dem Blog.

 

Fundstück der Woche (Link)

Bereits vor einigen Wochen erschien dieser Artikel bei der Self-Publisher.Bibel, und ich finde viele Teile davon sowohl aus Lesersicht als auch aus der Perspektive von jemandem, der in der Buchbranche arbeitet, interessant, denn es werden einige wichtige Punkte aufgegriffen. Schaut doch mal rein:

http://www.selfpublisherbibel.de/woran-erkennt-man-ein-professionelles-layout/.

WORAN ERKENNT MAN EIN PROFESSIONELLES LAYOUT?

An einer gelungenen Typografie! Daran, dass der Zweck des Textes durch das Satzbild unterstützt und der Lesefluss nicht gestört wird.

Nehmen wir als Beispiel den Roman: Romane werden in gut lesbaren, »klassischen« Serifenschriften gesetzt. (Serifenschriften sind die mit den »Füßchen« an den Enden der Buchstaben.) Das sind beispielsweise Garamond, Bembo, Centaur, Bodoni, Palatino, Sabon, Walbaum, Baskerville, Times, Minion u. v. a. m. Die Schriftgröße beträgt zwischen 8 und 12 Punkt, der Zeilenabstand nicht weniger als 120 %.

Seite 1 von 2

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén