Um die Thrillerreihe von Gregg Hurwitz schleiche ich schon seit einer ganzen Weile herum, und als der erste Band »Orphan X« letztens als E-Book im Angebot war, habe ich endlich zugeschlagen und ihn mir auf den Kindle geladen.

Evan Smoak ist ein klassischer Einzelgänger, hinter dessen unauffälliger Fassade sich sein wahres Ich verbirgt: Der Absolvent des Orphan-Programms ist einer der tödlichsten und effizientesten Killer, die im Auftrag der Regierung die Jobs übernehmen, die inoffiziell erledigt werden müssen.

Dabei hält er sich eigentlich immer strikt an seine Regeln, und als er dann doch eine davon brechen muss, bricht um ihn herum das Chaos aus.

Die Story an sich könnte die Grundlage für einen soliden Actionstreifen abgeben, aber mir hat der Charakter mit seinen Ecken und Kanten gut gefallen, und dank des packenden Schreibstils hat mit der Roman unterhaltsame Lesestunden bereitet. Tiefgreifende Kost ist das zwar nicht, aber so, wie man sich mit einem guten Film für zwei Stunden berieseln lassen kann, findet man mit dem Einstieg in die Reihe einen grundsoliden Thriller, der vieles richtig macht und das Interesse an der Fortsetzung weckt. Den zweiten Band werde ich garantiert auch lesen, die Frage ist nur, wann ich denn mal dazu komme … 😉


Klappentext

„Lesen Sie dieses Buch! Sie werden es mir danken!“
David Baldacci

1. Gebot: Keine voreiligen Schlüsse

Das schwarze Satellitentelefon klingelt. Am anderen Ende ist ein Mädchen, das von einem korrupten Cop verfolgt wird. Evan Smoak wird ihr helfen.

4. Gebot: Es ist nie persönlich

Evan ist ein Absolvent des Orphan-Programms, in dem Waisenkinder zu hocheffizienten Killern ausgebildet wurden. Nach Jahren des Mordens für die Regierung ist er in den Untergrund gegangen. Er hilft nun den Verzweifelten, die nicht zur Polizei gehen können. Dabei hält er sich strikt an seine eigenen Gebote. Doch diesmal muss er gegen eine Regel nach der anderen verstoßen, damit die allerwichtigste unangetastet bleibt:

10. Gebot: Lasse niemals einen Unschuldigen sterben

„Orphan X ist waffenfähiges Thrillermaterial eines modernen Meisters“ The Guardian

„Orphan X ist Gregg Hurwitz‘ bislang bestes Buch – eine meisterliche Demonstration all der Stärken, die seine Thriller ausmachen.“
Lee Child

„Der aufregendste Thriller, den ich seit Die Bourne Identität gelesen habe. Fans von Jack Reacher, Mitch Rapp und Jason Bourne werden Evan Smoak lieben.“
Robert Crais

Autoreninformationen

Gregg Hurwitz schreibt neben Thrillern Drehbücher für die großen Hollywood-Studios sowie Comicbücher für so prestigeträchtige Verlage wie Marvel (Wolverine, Punisher) und DC (u.a. Batman). Mit seinen Büchern hat er den Weg auf die New York Times-Bestsellerliste gefun

 

Produktdetails

  • ISBN: 978-3959679770
  • Erschienen am 10. März 2016
  • Verlag: HarperCollins
  • 432 Seiten
  • Übersetzer: Mirga Nekvedavicius

— Werbung —

Weitere Informationen findet ihr bei HarperCollins, Buch7, Amazon und natürlich dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise unter https://mybookshop.shop-asp.de, https://www.genialokal.de, im Otherland oder im Drachenwinkel).

— Werbung —