Buchvorstellung: »Terra«

Zu guter Letzt kommt hier noch der elfte Titel von der Longlist des Seraph 2019, der als das »Beste Buch« nominiert wurde, und mit »Terra« von T.S. Orgel haben wir den ersten Scifi-Titel der beiden Autoren am Start, die bisher eher für Fantasy bekannt waren.

In der Zukunft hat sich die Erde in ein ökologisches Wrack verwandelt. Der Mond ist ein einziges Bergwerk, und alle Hoffnungen liegen nun auf der Besiedlung des Mars. Dessen Terraforming ist in vollem Gange, und mit Raumfrachtern werden die Rohstoffe des roten Planeten abtransportiert. Jak ist Mechaniker an Bord eines dieser vollautomatischen Frachter, der gerade mit zwei Millionen Tonnen Erz auf dem Weg zur Erde ist. Was er nicht weiß: Einer der Container ist vollgestopft mit Bomben. Und auch Jak hat ein paar Geheimnisse zu verbergen. Für ihn und seine Schwester Sal, die als Marshal auf dem Mond stationiert ist, beginnt ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit, bei dem es um nichts weniger geht als um das Schicksal des Planeten Erde …

Über die Autoren

Hinter dem Pseudonym T. S. Orgel stehen die beiden Brüder Tom und Stephan Orgel. In einem anderen Leben sind sie als Grafikdesigner und Werbetexter beziehungsweise Verlagskaufmann beschäftigt, doch wenn beide zur Feder greifen, geht es in phantastische Welten. Nach einer Reihe von Kurzgeschichten und elektronischen Veröffentlichungen erschien 2012 ihr erster gemeinsamer Roman Orks vs. Zwerge, für den sie im Oktober 2013 den Deutschen Phantastik Preis für das beste deutschsprachige Debüt erhielten.

Auch jetzt folgt noch mal meine obligatorische Anmerkung, dass ich die vorgestellten Romane gern rezensiere, sobald die Sieger bekannt sind, aber wenn ihr dieses Buch gelesen habt, würde ich natürlich gern eure Meinung hören.

— Werbung —

Weitere Informationen findet ihr bei Heyne, Buch7, Amazon und natürlich dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise unter https://mybookshop.shop-asp.de, https://www.genialokal.de, im Otherland oder im Drachenwinkel).

— Werbung —

Zurück

Rückblick Woche 8

Nächster Beitrag

Übersetzt: »Geschmiedet in Glut«

  1. karin

    Hallo Kerstin,

    Danke für eine, weitere Vorstellung aus der Longlist des Seraph 2019.

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar zu karin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: