Rezension: »Little Library Cookbook«

Ein Kochbuch mit Rezepten, die in Romanen vorkommen – allein diese Idee fand ich schon so reizvoll und interessant, dass ich dieses Buch unbedingt haben wollte. Ich war sehr gespannt, wie das Vorhaben in die Tat umgesetzt wurde und wie viele der Bücher ich überhaupt kenne oder gelesen habe, und hatte mich sehr auf das Blättern im »Little Library Cookbook« von Kate Young (übersetzt von Regina Rawlinson (Texte) und Susanne Kammerer (Rezepte)) und das Kennenlernen neuer Rezepte gefreut.

Doch so ganz konnte es mich dann leider nicht überzeugen, um gleich mit der Tür ins Haus zu fallen. Aber der Ersteindruck ist schon mal großartig, denn der Wunderraum-Verlag ist mit viel Liebe an die Sache rangegangen: Das Buch ist wirklich wunderschön aufgemacht, besitzt einen wertigen Leinenrücken und ein Lesebändchen und es ist eine Freude, es durchzublättern und sich von den Gerichten inspirieren zu lassen.

Die Rezepte sind in Kategorien wie »Guten Morgen«, »Mittagspause«, »It’s Teatime«, »Abendessen«, »Schlemmereien um Mitternacht«, »Partys & Feste« sowie »Weihnachten« unterteilt und stets einem Roman zugeordnet. Sie beginnen immer mit einem Zitat aus dem entsprechenden Buch und einer Anekdote, in der die Autorin erklärt, was sie mit diesem Buch und/oder dem jeweiligen Gericht verbindet.

Allerdings sind die Gerichte zum Teil wirklich unspektakulär, denn wie ich beispielsweise ein sehr weiches Frühstücksei oder Rosinenbrötchen zubereite, muss man mir nicht extra erklären. Es sind jedoch auch ausgefallene Rezepte enthalten, die Kochanfänger zum Teil vor eine Herausforderung stellen können.

Was ich mir allerdings gewünscht hätte, wären erstens mehr Fotos (nicht alle Gerichte sind bebildert, und bei manchen wäre das durchaus hilfreich gewesen), und zweitens etwas mehr Informationen über die entsprechenden Romane (wobei Coverfotos vermutlich aus rechtlichen Gründen nicht infrage kamen), da diese größtenteils eher im englischsprachigen Raum bekannt sein dürften und nicht jedem ein Begriff sein werden.

Doch das ist im Grunde genommen Jammern auf hohem Niveau, denn das »Little Library Cookbook« ist eine schöne Ergänzung im Kochbuchregal und auch für Menschen, die ebenso gern lesen wie kochen, eine hervorragende Geschenkidee.

Wer mal reinschnuppern möchte, findet hier eine Leseprobe; außerdem hat Kate Young einen Blog namens The Little Library Café (auf Englisch) mit zahlreichen Rezepten und den Büchern, an die sie angelehnt sind, der einen genaueren Blick wert ist.

Alle, die jetzt richtig Appetit bekommen haben, finden nachfolgend zwei Videos, die ich auf dem YouTube-Kanal von RandomHouse entdeckt habe und in denen Kate Young zwei Gerichte präsentiert.

Einmal wäre da der Schokoladenkuchen aus »Matilda« von Roald Dahl:

»Schokoladenkuchen« aus Little Library Cookbook von Kate Young

Zudem zeigt sie noch die Zubereirtung einer neapolitanischen Pizza frei interpretiert aus dem Roman »Meine geniale Freundin« von Elena Ferrante:

»Neapolitanische Pizza« aus Little Library Cookbook von Kate Young

Na, wenn das keinen Appetit macht, dann weiß ich auch nicht … 🙂

— Werbung —

»Buch des Jahres 2018« auf Kochbuch-Couch.de

Dieses Buch ist ein Fest für Bücherfreunde und Genießer und somit das perfekte Geschenk.
Einmal von Paddington Bärs Marmelade naschen? Oder doch lieber ein Stück neapolitanische Pizza, wie sie Elena Ferrante für »Meine geniale Freundin« ersonnen hat? Und wie mag wohl das Hühnchen in Estragon aus »Anna Karenina« schmecken? Das Little Library Cookbook ist eine Sammlung unwiderstehlicher Rezepte aus den schönsten Romanen der Welt. Kate Young, die einen erfolgreichen Kochblog betreibt, hat hier eine Sammlung von erlesenen Köstlichkeiten zusammengestellt, angereichert mit persönlichen Erlebnissen, Tipps und wunderschönen Bildern.

Liebevoll ausgestattete Ausgabe mit Leinenrücken und Lesebändchen. (Gilt nur für die gebundene Ausgabe.)
Weitere Wunderraum-Bücher finden Sie in unserem kostenlosen aktuellen Leseproben-E-Book »Angekommen im Wunderraum« sowie unter www.wunderraum-verlag.de

Autoreninformationen

Die aus Australien stammende Kochbuchautorin Kate Young teilt ihre Passion für literarisch inspirierte Rezepte auf ihrem Foodblog »The Little Library Café« mit Fans auf der ganzen Welt. Für das »Little Library Cookbook« wurde sie mit dem Guild of Food Writers Blogger of the Year Award 2017 ausgezeichnet. Sie lebt in London.

Produktdetails

  • ISBN: 978-3336547999
  • Erschienen am 01.10.2018
  • Wunderraum-Verlag
  • 319 Seiten

Weitere Informationen findet ihr bei Wunderraum, bei Buch7 und Amazon sowie natürlich dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise unter https://mybookshop.shop-asp.de, https://www.genialokal.de, im Otherland oder im Drachenwinkel).

Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar. Die unentgeltliche Bereitstellung des Buches hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

— Werbung —

Zurück

Rückblick Woche 14

Nächster Beitrag

Teaser: »Star Wars: Episode IX – The Rise of Skywalker«

  1. karin

    Hallo Kerstin,

    nettes Buch ….dass ich gerne auf die Geschenkeliste für gute Freunde setzten werde.

    Danke..für den Tipp dazu..LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: