Rezension »Buchgenres kompakt«

Als meine Netzwerkkollegin Anette Huesmann beim Texttreff ihr neues Buch »Buchgenres kompakt« vorstellte, habe ich sofort aufgehorcht, denn sowohl als Übersetzerin/Lektorin als auch als Leserin/Bloggerin fällt es mir oftmals schwer, ein Buch in eine Kategorie einzuordnen. Da wollte ich natürlich wissen, ob mir dieses Handbuch dabei helfen kann.

Nach einer kurzen Einführung, in der erklärt wird, was Genres eigentlich sind, wie man Erzähltraditionen erkennt und was Genres mit der Vermarktung zu tun haben, geht es auch schon los. Die Autorin schlüsselt sehr genau die vielen verschiedenen Genres und Untergenres auf, geht auf die Charakteristik, Entstehung und Besonderheiten ein und schließt stets mit zwei aktuellen Beispielen ab, die einem helfen, dieses Genre besser einzuordnen.

Dabei wird schnell klar, dass es zahlreiche Überschneidungen gibt und ein Genre nicht immer sauber vom anderen abgetrennt werden kann – vielmehr ist es oft reine Interpretationssache, ob man einen historischen Krimi beispielsweise eher als Krimi oder eher als historischen Roman einstuft.

Gerade die Untergenres machen das Ganze nämlich so knifflig, und da geht dieses Buch sehr gut auf die Details ein und zeigt Überschneidungen auf, aber auch Punkte, an denen man sich auf ein Genre festlegen kann.

Insbesondere die aktuellen Beispiele, also Bücher aus den letzten Jahren, die den einzelnen Genres zugeordnet sind, helfen mir sehr gut dabei, ein Buch im Zweifelsfall in eine Unterkategorie einzuordnen.

Insofern ist dieses Buch aus meiner Sicht ein ganz klarer Lesetipp für jeden, der sich mit der Frage von Buchgenres aus welchem Grund auch immer beschäftigt, und ein meines Wissens einmaliges Nachschlagewerk, das einem im Dschungel der zahlreichen Genres und Untergenres ein Wegweiser sein kann.

Weitere Rezensionen findet ihr u.a. hier:


HANDBUCH DER GENRES

Genres und Subgenres zum Nachschlagen:

– 98 Genres und Subgenres werden ausführlich beschrieben, inkl. Entstehungsgeschichten und zahlreichen Beispielen
– weitere 80 Genres und Subgenres werden in Stichworten erläutert
– weitere 198 Synonyme werden benannt

Ein Index ermöglicht den schnellen Zugriff auf nahezu 400 Bezeichnungen für Genres und Subgenres.

Das Nachschlagewerk

– für alle Autor*innen, die ihr neues Werk genau zuordnen möchten
– für alle Selfpublisher, die mehr über aktuelle Genres erfahren möchten
– für alle Buchhändler*innen, die mehr über neu entstandene Genres erfahren möchten
– für alle Verlagsmitarbeiter*innen, die sich einen Überblick verschaffen möchten
– für alle Bibliotheksmitarbeiter*innen, die neue Bücher genau zuordnen möchten
– für Studierende der Literaturwissenschaften, Lehrkräfte für das Fach Deutsch
– für interessierte Leser*innen
– und viele mehr

Autoreninformationen

Dr. Anette Huesmann ist Germanistin und Sprachwissenschaftlerin. Als Autorin schreibt sie Krimis und Kinderbücher, als Schreibtrainerin vermittelt sie in ihren Workshops, wie man Romane, Kinderbücher und Sachbücher schreibt.

www.die-schreibtrainerin.de

Produktdetails

  • ISBN: 978-3748145110
  • Erschienen am 14. Mai 2019
  • Verlag: Books on Demand
  • 192 Seiten

— Werbung —

Weitere Informationen findet ihr bei BoD, Buch7, Amazon und natürlich dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise unter https://mybookshop.shop-asp.de, https://www.genialokal.de, im Otherland oder im Drachenwinkel).

Ich bedanke mich bei der Autorin Anette Huesmann für das Rezensionsexemplar. Die unentgeltliche Bereitstellung des Buches hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

— Werbung —

Da ich dieses Buch ohne mein Netzwerk Texttreff nie gefunden hätte, möchte ich damit auch an der Aktion LinkPARTY von monerl teilnehmen, denn #MiteinanderStattGegeneinander ist immer ein gutes Motto!

Zurück

Verschreiber des Tages

Nächster Beitrag

Trailer & Featurette: »Carnival Row«

  1. Liebe Kerstin,
    ich habe diese Rezi in die LinkPARTY August gepackt. Juli ist ja schon zu. 🙂
    Freue mich sehr, dass du mitgemacht hast. Das Buch ist gleich auf meine Wunschliste gewandert!
    GlG, monerl

    • Wortspielerin

      Liebe Monerl,

      herzlichen Dank! Nachdem mir der Link in die falsche Linkparty gerutscht war, lag ich ein paar Tage flach und konnte das nicht korrigieren – und jetzt bist du mir zuvorgekommen. 🙂 #MiteinanderStattGegeneinander ist eine super Aktion!
      LG Kerstin

  2. Liebe Kerstin,

    Danke für den Hinweis an dieses Buch 🙂 Neil Gaiman hat mal gesagt, man solle Genrekonventionen kennen, um dann mit ihnen zu spielen bzw. sie sprengen zu können. Von daher vielleicht auch für angehende Autor*innen ein ganz sinnvolles Buch?

    Liebe Grüße,
    Nico

    • Wortspielerin

      Lieber Nico,
      es hilft auf jeden Fall, sich einen Überblick über die Genres und Verschmelzungen zu verschaffen. Wie viel angehende Autoren damit anfangen können, vermag ich allerdings nicht zu sagen …
      Liebe Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: