Rezension: »Legenden aus Baldurs Tor«

Jeder Rollenspielfan hat vermutlich schon vom Computerspiel »Baldur’s Gate« gehört oder es gar tage- und nächtelang gezockt, und nach all den Jahren gibt es nun, passend zur Ankündigung von »Baldur’s Gate 3«, endlich auch eine in der beliebten Welt angesiedelte Comicreihe.

»Legenden aus Baldurs Tor« konzentriert sich auf die junge Zauberin Delina (Anmerkung: Im Comic ist sie eine Hexenmeisterin, aber da sie über Wilde Magie verfügt, kann sie nur eine Zauberin sein), die versehentlich die Statue des geliebten Waldläufers Minsk und seines treuen Hamsters Boo zum Leben erweckt. Zusammen mit den beiden setzt sie ihre Suche nach ihrem Zwillingsbruder Deniak fort, und kurz darauf erhalten sie zudem die Unterstützung der beiden Diebe Krydle und Shandie.

Comiclesevergnügen im Zug

**Achtung, es folgen einige Spoiler! Wer den Band noch lesen will, überspringt diesen Abschnitt!**

Dabei führt sie ihr Abenteuer quer durch Baldurs Tor und zu einigen bekannten Schauplätzen und Personen, während sie nach und nach herausfinden, dass Deniak in finstere Machenschaften verwickelt ist und überhaupt nicht entführt wurde. Vielmehr hat er sich einem uralten Drachenkult angeschlossen, und so kommen Kämpfe in diesem Band nicht zu kurz, und auch Minsks klassischer Spruch »Immer auf die Augen, Boo!« darf natürlich nicht fehlen.

Dabei ist es auch schön zu sehen, wie so eine Heldengruppe zusammenfindet, aus welchen unterschiedlichen Charakteren sie bestehen kann und wie sich ihre Fähigkeiten im Laufe des Abenteuers auswirken – ähnlich wie im Computer- oder Pen&Paper-Rollenspiel. Die erzählte Geschichte bewegt sich dabei durchaus auf klassischen Pfaden, was eigentlich zu erwarten gewesen war und zumindest meinen Lesespaß nicht getrübt hat.

Dieser erste Comic zur fünften Edition von »Dungeons & Dragons« (die ich ja schon seit einigen Jahren spiele) kann mit wirklich gelungenen Zeichnungen und einer sehr stimmigen Geschichte aufwarten und hat mir trotz einiger Kleinigkeiten wie nicht mit der offiziellen Übersetzung von Ulisses übereinstimmenden Bezeichnungen (s.o.) wirklich gut gefallen und ist ein schöner, teilweise sehr witziger Auftaktband der Reihe (Band 2 stelle ich euch auch bald vor), den auch Menschen, die das Rollenspiel nicht kennen, problemlos lesen und genießen können.

Weitere Stimmen zum Buch findet ihr beispielsweise hier:

MINSK UND BOO SIND ZURÜCK!
Generationen sind vergangen, seit die ursprünglichen Helden von Baldurs Tor die Stadt gerettet haben. Jetzt erhebt sich eine neue Bedrohung, und eine bunt zusammengewürfelte Gruppe stellt sich ihr entgegen. An ihrer Seite kämpft Minsk, der legendäre Waldläufer und Streiter für das Gute mit dem goldenen Herzen und dem Verstand eines Kindes. Natürlich ist auch sein weiser Hamster Boo wieder mit von der Partie.

Ein fantastisches Abenteuer in den Vergessenen Reichen aus der Feder von Jim Zub (PATHFINDER), illustriert von Max Dunbar (Gears of War: The rise of RAAM)).

Produktdetails

  • ISBN: 978-3741610295
  • Erschienen am 1. März 2019
  • Panini Verlags GmbH
  • 128 Seiten
  • Zeichner: Max Dunbar
  • Autor: Jim Zub
  • Übersetzer: Oliver Hoffmann

— Werbung —

Weitere Informationen findet ihr bei Panini, Buch7, Amazon und natürlich dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise unter https://mybookshop.shop-asp.de, https://www.genialokal.de, im Otherland oder im Drachenwinkel).

Ich habe mir den Comic übrigens selbst gekauft und kein Rezensionsexemplar vom Verlag erhalten und stelle ihn euch vor, weil er mir gefallen hat.

— Werbung —

Zurück

Lektoriert: »Escape Book: Das Horror-Hotel«

Nächster Beitrag

September-Gewinnspiel

  1. Liebe Kerstin,

    Ich freue mich schon total auf Baldur‘s Gate 3 und der Comic wird die Vorfreude darauf noch anheizen. Nach deiner Rezension werde ich ihn mir auch zulegen. Danke für die Empfehlung!

    Liebe Grüße,
    Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: