Rezension/Geschenktipp: »Ein Leben auf unserem Planeten«

Mit »Ein Leben auf unserem Planeten – Die Zukunftsvision des berühmtesten Naturfilmers der Welt« blickt Sir David Attenborough nicht nur in die Zukunft, sondern auch in die Vergangenheit.

Im ersten Teil geht es vor allem um einen Rückblick auf das ereignisreiche Leben des 94-Jährigen; er erstellt gewissermaßen einen Zeugenbericht, in dem er beschreibt, wie sich die Biodiversität im Laufe seines Lebens verändert hat, wobei er auch auf seine zahlreichen Dokumentationen eingeht und so manch ein einschneidendes Erlebnis wiedergibt. Dabei machen wir auch diverse Ausflüge in die Geschichte unseres Planeten und müssen erkennen, welche Schäden der Mensch der Erde im Laufe der Jahre zugefügt hat.

Der zweite Teil dreht sich um das, »was vor uns liegt«. Bis zum Ende dieses Jahrhunderts skizziert er, was die nächsten Jahre bringen werden und und wie sich die Entwicklung der Umwelt und der Klimawandel auswirken, wenn wir nicht gegenlenken.

Anhand einer Vision für die Zukunft beschreibt er sodann, wie sich das Blatt noch wenden ließe. Er nennt Lösungswege und macht tatsächlich Hoffnung, dass noch längst nicht alles zu spät ist und sich die Natur wieder erholen kann. Im Mittelteil finden sich zahlreiche Fotos, die während seiner Filmdrehs entstanden sind und vieles anschaulich verdeutlichen.

Fazit: Ein Sachbuch, das gleichzeitig Biografie und Mahnung ist und es doch schafft, am Ende Hoffnung für Mensch und Natur aufkommen zu lassen. David Attenborough beschreibt eindringlich und kenntnisreich, was er gesehen und erlebt hat, ohne dabei belehrend den Zeigefinger zu heben, und macht einem eindringlich bewusst, dass in vielerlei Hinsicht ein Umdenken nötig ist. Mich hat das Buch sehr bewegt und beeindruckt.

Zum Reinschnuppern findet ihr auf der Verlagsseite auch noch eine Leseprobe. Wer zudem Netflix-Abonnent ist, kann sich die gleichnamige Dokumentation zu Gemüte führen, die ich ebenfalls empfehlen möchte. Hier schon mal der Trailer:

 

— Werbung —


In seinen dreiundneunzig Lebensjahren hat David Attenborough einschneidende Veränderungen unserer natürlichen Lebensbedingungen miterlebt. Als er zur Welt kam, gab es noch auf allen Kontinenten Wildnis. Heute hingegen hat die Spezies Mensch sich vervierfacht, die entlegensten Winkel des Planeten erobert und drängt Fauna und Flora immer weiter zurück. Dadurch hat sich die Aussterberate im Vergleich zu ruhigeren erdgeschichtlichen Zeiten um das 100- bis 1000fache erhöht. Und doch vermittelt uns dieses Buch Hoffnung, das Artensterben und den Klimawandel zu stoppen und die Biodiversität zu retten. Denn selbst um die nach wie vor strahlende Atomruine von Tschernobyl holt die Natur, einmal in Ruhe gelassen, sich ihren Platz zurück.

Über den Autor

Sir David Frederick Attenborough, 1926 in London geboren, studierte in Cambridge Naturwissenschaften und ist der wohl bekannteste Tierfilmer und Naturforscher der Welt. Dokumentationen wie „The Living Planet“ (1984) „Spiele des Lebens“ (1991) oder „Unser blauer Planet“ (2004) erreichten ein Millionenpublikum. Auch seine Bücher wie „Das geheime Leben der Pflanzen“ (1995) oder „Das geheime Leben der Säugetiere“ (2002) wurden internationale Bestseller. Sehr früh engagierte er sich wirksam für den Klimaschutz. 2019 verlieh er der achtteiligen Netflix-Serie „Our Planet“ seine legendäre sonore Stimme. 1983 wurde er zum Fellow der Royal Society gewählt, zwei Jahre darauf zum Knight Bachelor geschlagen, 1992 wurde ihm die Goldene Kamera verliehen, 2007 erhielt er die Ehrendoktorwürde der naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Uppsala. Ein Forschungsschiff, eine Meerenge und mehrere Tier- und Pflanzenarten wurden nach David Attenborough benannt.

Produktdetails

  • ISBN: 978-3-89667-691-7
  • Erschienen am 16. November 2020
  • Blessing
  • 304 Seiten
  • Übersetzung: Alexandra Hölscher

Weitere Informationen findet ihr bei penguinrandomhouse, Buch7, Autorenwelt, Dussmann, Amazon und natürlich dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise unter https://mybookshop.shop-asp.de, https://www.genialokal.de, im Otherland oder im Drachenwinkel).

Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar. Die unentgeltliche Bereitstellung des Buches hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

— Werbung —

Zurück

Rezension/Geschenktipp: »My American Football Dream«

Nächster Beitrag

Trailer: »Shaun The Sheep: The Flight Before Christmas«

  1. Auch wenn ich mit 25 noch recht jung bin, haben mich besonders in der Schulzeit die Beiträge von David Attenborough zur Erschließung der Natur und der Welt auf der wir leben, sehr geprägt. Mein Denken und Handeln im alltäglichen Leben ist sehr stark darauf aufgebaut, was ich beim Aufwachsen von Attenborough und Al Gore gelernt habe. Das Buch muss ich mir definitiv zulegen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: