Januar-Gewinnspiel

Wie versprochen kommt hier zum Jahresbeginn mal wieder eine Verlosung – möglicherweise könnt ihr ja wieder regelmäßig Lesestoff gewinnen, wer weiß?

Was gibt es zu gewinnen?

1 Exemplar der Taschenbuchausgabe von »Broken« von Don Winslow, erschienen 2021 bei HarperCollins (ungelesenes Belegexemplar)

Sechs packende Geschichten voller Verbrechen und Korruption, Schuld und Gerechtigkeit, Verlust und Verrat, Rache und Vergebung von Bestsellerautor Don Winslow. In Broken schickt er einige seiner beliebtesten Charaktere wie Ben, Chon und O aus »Zeit des Zorns« in eine Welt voller Schwerverbrecher und Kleinkrimineller, besessener Polizisten, denen Job und Leben zusetzen, Privatdetektive, Kopfgeldjäger und Flüchtiger. Doch auch das aktuelle politische Klima in den USA findet sich thematisch wieder, als ein texanischer Grenzschützer sein Handeln aufgrund der unhaltbaren Zustände in den Sammellagern hinterfragen muss.

So schafft Don Winslow mit Menschenkenntnis, Action und Humor eine Sammlung von Geschichten, die zu den Klassikern der Kriminalliteratur zählen wird.

»Ein Meister der Spannung zeigt sein Können.«
The New York Times

»Die sechs Geschichten sind für Don-Winslow-Fans […] eine schöne Ergänzung zu seinem bisherigen Werk.«
Kriminalakte Blog (Axel Bussmer), 26.11.2020

Don Winslow über »Broken«

Das Dilemma des Lebens als Autor besteht darin, dass es nicht zu wenige Geschichten zu erzählen gibt, sondern zu viele.

Den Großteil meiner Karriere betätigte ich mich als eine Art literarischer Marathonläufer. Ich schrieb lange, epische Bücher, die sich über Kontinente und Jahrzehnte hinzogen und die fertigzustellen Jahre dauerte. Sie zu schreiben hat mich erfüllt und ich bin froh, dass ich es getan habe. Trotzdem warteten während dieser Zeit andere Ideen im Hintergrund, keine epischen Werke, sondern verlockende Geschichten mit faszinierenden Charakteren, konzentriert in Raum wie Zeit. Sie ließen mir keine Ruhe.

Deshalb also Broken.

Schon lange bewundere ich Größen wie Stephen King und Jim Harrison für ihre Kurzgeschichten und wollte mich mit diesen sechs Storys auch einmal daran versuchen – womit ich jedoch nicht behaupten will, in der gleichen Liga zu spielen.

Eine Geschichte – Broken – sollte in New Orleans (ein bedeutender Ort meiner Kindheit) spielen; sie erzählt vom wahren Preis der Rache. Die folgenden drei – Crime 101, The San Diego Zoo und Sunset – ermöglichten es mir, über mein geliebtes San Diego zu schreiben, einige alte Bekannte auf diese Reise einzuladen und gleichzeitig drei Helden von mir – Steve McQueen, Elmore Leonard und Raymond Chandler – Tribut zu zollen. In der fünften Story – Paradise – konnte ich endlich mal wieder Zeit mit Ben, Chon und O (aus Kings of Cool und Zeit des Zorns) verbringen, und zwar an einem meiner Lieblingsorte: der Insel Kauai. Und dann gesellte sich sogar noch ein langvermisster Überraschungsgast dazu. Als Letztes musste ich über die aktuelle Situation an der Südgrenze der USA schreiben: über Kinder in Käfigen. Dazu schuf ich mit The Last Ride einen Neo-Western.

Ich habe mich während der Arbeit an diesen Geschichten in die Intensität dieser literarischen Form verliebt. Sie erfordert präzises, wohlbedachtes Schreiben, lässt jedoch genug Platz für die Entwicklung der Charaktere, starke Dialoge und sogar etwas Skurrilität und Humor. Wenn Romane Marathonläufen und Kurzgeschichten Sprints gleichen, habe ich mich hier auf die Mitteldistanz begeben: fordernd, rasant, spannend.

Ich habe die Geschichten in Broken gerne geschrieben.

Ich hoffe, sie gefallen Ihnen.


Über den Autor

Don Winslow ist Autor von einundzwanzig preisgekrönten internationalen Romanen, darunter der New York Times-Bests. Corruption, die internationale Nr.1 Das Kartell, sowie Tage der Toten, Zeit des Zorns und Frankie Maschine. Zeit des Zorns wurde von dem dreifachen Oscar-Preisträger Oliver Stone verfilmt. Tage der Toten, Das Kartell und Jahre des Jägers wurden in einem Multimillionen-Dollar-Deal an den TV-Sender FX verkauft, der die Ausstrahlung ab 2020 als wöchentliche Serie plant. Winslow, ein ehemaliger Privatdetektiv, Anti-Terror-Ausbilder und Prozesssachverständiger lebt in Kalifornien und Rhode Island.

Ich hatte euch das Buch hier vorgestellt.

Was müsst ihr tun?

Verratet mir einfach in den Kommentaren (oder auch per E-Mail an info@lass-den-wookie-gewinnen.de mit dem Betreff »Januar-Gewinnspiel 2022«), welches Buch (oder welcher Comic) für euch das Jahreshighlight 2021 darstellt, gern mit einer kleinen Begründung.

Hinterlasst mir bitte auch eure E-Mail-Adresse, damit ich euch im Gewinnfall erreichen kann, und gebt keine E-Mail- oder Postadressen in den Kommentaren an (Datenschutz!).

Wie lange läuft das Gewinnspiel?

Das Gewinnspiel startet ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Posts und endet am Montag, 31.01.2022, um 23.59 Uhr MESZ.

Was gibt es sonst noch zu beachten?

Für die Verlosung gilt: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, Teilnahme ab 18 Jahren, und ich verschicke nur an Adressen in Deutschland. Außerdem behalte ich mir das Recht vor, das Gewinnspiel vorzeitig abzubrechen.
Die Gewinner werden per Losverfahren (True Random Number Generator, http://www.random.org) unter allen Kommentaren, die o.g. Bedingungen erfüllt haben, ermittelt und per E-Mail benachrichtigt.
Alle persönlichen Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet und anschließend gelöscht.

Zurück

Frohes neues Jahr!

Nächster Beitrag

22 für 22

  1. Aleshanee

    Guten Morgen und ein Frohes Neues Jahr!

    Ich mache zwar bei deiner Verlosung nicht mit, aber ich hab sie gerne auf meiner Aktionsseite geteilt!
    Ich drücke allen die Daumen 🙂

    Liebste Grüße, Aleshanee

  2. karin

    Hallo liebe Kerstin,

    dann erst einmal Danke, dass Du diese Gewinnaktion möglicherweise wieder starten möchtest.

    Ich mag, Kurzgeschichten bzw. Geschichten , die mit verschiedenen Handlungen/Personen arbeiten, deshalb versuche ich gerne mein Glück.

    Für meine persönliche Lesewelt war „Q“ der Autorin Christina Dalcher ein Jahreshighlight.

    Ich mag, ihren Schreibstil den ich schon „Vox“ her kenne…etwas distanziert, aber trotzdem auf den Punkt gebracht und die Thematik….Abgängigkeit von bestimmten Vorgaben und Bestimmungen, die plötzlich nur noch für eine Gesellschaft zählen und der man willig alles und jedes unterordnet …………..

    So das war mein Beitrag…….LG…Karin..

    PS: Daten..Mailadresse dann gerne per Mail.O.K…Danke..

  3. Helke

    Mein Jahres-Highlight war „Kleines Wörterbuch für Liebende“ von Xiaolu Guo. Es ist sowohl sprachlich als auch inhaltlich ein echter Kracher.

    Danke für die tolle Verlosung, ich versuche gerne mein Glück.

  4. Lars

    Mein Highlight war das Buch von Janosch „Herr Wondrak – Wie kommt man durchs Leben“

    LG

  5. Lena

    Hallo liebe Kerstin,

    ich wünsche dir ein frohes neues Jahr!
    Ich habe im letzten Jahr viele gute Bücher gelesen. Eines meiner Highlights war „Eine Bibliothek in Paris“ von Janet Skeslien Charles. Es ist ein ein vielschichtiger und feinfühlig geschilderter Roman mit starken Figuren und gleichzeitig eine Hommage an Bücher und Bibliotheken, die Menschen verbinden und lebensrettend sein können. Mich konnte der historische Roman sehr berühren.

    „Broken“ klingt total spannend, weshalb ich gerne mein Glück versuchen möchte.
    Vielen Dank für die Verlosung.

    Liebe Grüße
    Lena

  6. Gumble316

    Mein Highlight 2021 war „Playlist“ von Sebastian Fitzek. Fand das Konzept mit dem dazugehörigen Soundtrack richtig gut.

  7. Uwe Tächl

    Die Götter müssen sterben von Nora Bendzko, weil ich die griechische Historie liebe und sie von Nora sehr modern aufbereitet wurde

  8. Diana

    Rodrigo Raubein und Knips, sein Knappe von Michael Ende und Wieland Freund
    Weil das Buch dafür gesorgt hat, dass wir es als Familie gemeinsam erleben konnten und die Geschichte so herrlich schön erzählt wurde. Dazu noch die schönen Illustrationen.

  9. Martina

    Die verschwundene Schwester:
    von Lucinda Riley

    Bis zuletzt sehr interessant und emotional geschrieben. Super schöne Geschichte, welche man noch gern weiter lesen möchte .

  10. Hallo Kerstin,

    eines meiner Jahreshighlights 2021 ist „The Stranger Times.“ Ich habe hier meine Rezension auf Instagram:

    https://www.instagram.com/p/CUXQN0Ysj_V/

    Kennst du das Buch? Es könnte auch deinen Humor treffen.

    Liebe Grüße und danke für die Gewinnchance,
    Birgit

  11. Regina

    Hallo und erstmal alles Gute für 2022!
    Ich habe eine Schwäche für historische Romane und mein neues Jahr auch damit begonnen. Von Caren Benedikt habe ich „Das Grand Hotel – Die nach den Sternen greifen“ verschlungen und freue mich schon sehr auf die auf die Fortsetzung…
    Liebe Grüße, Regina

  12. Hilly

    Hi Kerstin,
    alles Gute für 2022! Viele tolle Bücher und viele tolle *Blog-Begegnungen*.
    Gerne springe ich in den Lostopf, da ich mal wieder Lust auf Nervenkitzel habe.
    Mein Highlight war von Heidi Troi: *Feuertaufe – Lorenz Lovis ermittelt“.
    Ich liebe Regional-Krimis. Und diesen fand ich ich so schön, da ich durchs Lesen nach Brixen reisen konnte, was letztes Jahr – Corona bedingt – in Wasser gefallen ist.
    Liebe Grüße Hilly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: