Rezension/Geschenktipp: »Das offizielle Downton Abbey Weihnachtskochbuch«

Okay, okay, ich gebe ja zu, dass es vielleicht strategisch günstiger gewesen wäre, »Das offizielle Downton Abbey Weihnachtskochbuch« besser schon im Dezember vorzustellen – aber ich musste mich den Rezepten ja auch erst mal ausgiebig widmen, um euch sagen zu können, dass ihr es dann dieses Jahr kaufen oder verschenken könnt.

Wobei das für Fans von »Downton Abbey«- und schön gestalteter Weihnachtskochbücher vermutlich außer Frage steht – falls sie das Buch nicht längst im Regal stehen haben. Denn dank der zahlreichen Fotos und Zitate aus der englischen Serie und den sehr stimmungsvoll ausgesuchten und präsentierten Rezepten können sie hier eigentlich gar nichts falsch machen.

Bevor es an die eigentlichen Rezepte geht, werden wir  in der Einleitung nicht nur daran erinnert, dass zahlreiche bemerkenswerte und prägende Folgen der Serie zu Weihachten spielen (ich sage nur: Weihnachtsspecials!), um dann zu erfahren, dass die Autorin zahlreiche Rezepte aus der Zeit zwischen 1912 und 1930 zusammengetragen hat. Auch die Geschichte und die diversen Bräuche rund um die Weihnachtszeit werden beschrieben, und in den Küchennotizen folgen hilfreiche Tipps und Informationen, die einem bei der Zubereitung nützlich werden dürften.

Die Rezepte sind, wie zu erwarten war, sehr englisch, allerdings ist die englische Küche meiner Ansicht nach völlig zu Unrecht in Verruf. Zahlreiche opulente Speisen, die sich zu einem grandiosen Menü kombinieren lassen, werden hier vorgestellt.

Das Ganze ist allerdings sehr fleisch- und fischlastig. Zwar finden sich in den Kapiteln »Beilagen & Gemüse« sowie »Herzhafte Häppchen« vereinzelt vegetarische Speisen (unter »Desserts & Süßes« selbstverständlich auch), allerdings liegt der Fokus definitiv woanders.

Wer damit kein Problem hat, findet hier zahlreiche mehr oder weniger ausgefallene Gerichte, die sich auf jeder herrschaftlichen Tafel gut machen würden und deren Zubereitung gut erklärt ist – jedoch sollten sich Koch- und Backanfänger in manchen Fällen vielleicht lieber Unterstützung besorgen.

Mir als »Downton Abbey« und Weihnachtsfan gefällt dieses Buch jedenfalls ausgezeichnet, und ich kann euch nur empfehlen, zur Weihnachtszeit mal den einen oder anderen Blick hineinzuwerfen und euch zu köstlichen Kleinigkeiten oder einem feudalen Weihnachtsmenü inspirieren zu lassen.

— Werbung —

Weihnachten feiern wie auf Downton Abbey

Feiern Sie opulente Weihnachtstage wie zur edwardianischen Zeit! Dieses atmosphärische Downton Abbey-Kochbuch lässt Sie ein unvergessliches Fest im Stil der Kultserie erleben. Ob Yorkshire Christmas Pie oder Truthahnbraten – authentische Rezepte entführen Sie in die weihnachtliche englische Küche. Mit spannenden Infos zu Traditionen und Küchengeheimnissen sowie Original-Szenenbildern aus der Serie holen Sie sich das Weihnachtsgefühl von Downton Abbey in Ihre Küche!

Köstliche Weihnachtsgerichte für das ultimative Downton Abbey-Feeling

Festlich, stilvoll und gemütlich – das Weihnachtsfest auf Downton Abbey ist DAS Ereignis des Jahres. Lords und Ladies feiern an diesem Tag zusammen an einer prächtig gedeckten Weihnachtstafel und das Schicksal der Familie entscheidet sich, wenn etwa Matthew Crawley im verschneiten nächtlichen Garten endlich um Lady Marys Hand anhält. Natürlich kommt dabei nur das Beste der englischen Küche auf den Tisch. Nach den beiden Erfolgstiteln Das offizielle Downton-Abbey-Kochbuch und Downton-Abbey-Teatime vereint dieses Weihnachtskochbuch die besten englischen Rezepte für das Weihnachtsfest. Zelebrieren Sie Weihnachten stilecht wie Lord Grantham oder Lady Violet!

• Klassische englische Weihnachtsgerichte
• Englisches Weihnachtsgebäck, Desserts & Drinks
• Original-Set-Fotos
• Hintergrundinfos zu englischen Weihnachtstraditionen

Feiern Sie Weihnachten im Stil von Downton Abbey – Mit diesem Kochbuch holen Sie sich einen Hauch von englischem Adel nach Hause!

Produktdetails

  • ISBN 978-3-8310-4173-2
  • Erschienen am 27. Oktober 2020
  • Dorling Kindersley Verlag
  • 240 Seiten
  • Autorin: Regula Ysewijn
  • Übersetzung: Daniela Schmid, Anita Weinberger-Schwendenwein

Weitere Informationen findet ihr beim Dorling Kindersley Verlag, bei Buch7, Dussmann, Amazon und natürlich dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise unter https://mybookshop.shop-asp.de, https://www.genialokal.de, im Otherland oder im Drachenwinkel).

Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar. Die unentgeltliche Bereitstellung des Buches hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

— Werbung —

Zurück

Frag die Übersetzerin (1)

Nächster Beitrag

[Tagebuch einer Übersetzerin]

  1. Karin

    Hallo liebe Kerstin,

    ja Engländer haben schon einen, eigenartigen Geschmack….wie mir scheint…gell

    Einen Blick werde ich auf alle Fälle irgendwann mal wagen, wenn denn die Buchhandlungen wieder öffnen….

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: