Rezension: »Die Prinzessinnen: Fünf gegen die Finsternis«

Da ich Christian Endres schon sehr lange in den sozialen Medien folge, wusste ich sehr früh von seinem Roman »Die Prinzessinnen: Fünf gegen die Finsternis« und bin jetzt auch endlich dazu gekommen, ihn zu lesen.

Und was für ein wilder und amüsanter Ritt mich da erwartet hat!

Die als Prinzessinnen bekannte Söldnerinnentruppe, die tatsächlich aus waschechten Prinzessinnen besteht und mit der frisch aus den Händen von Entführern befreiten Narvila ein neues Mitglied aufnimmt, das noch eine ganze Menge zu lernen hat, wuchs mir nämlich wahnsinnig schnell ans Herz. Noch dazu erlebt sie in dieser der feinsten Grimdark-Fantasy entsprungenen Welt, die mich mit ihrem Worldbuilding überzeugen konnte, derart fantastische Abenteuer und besteht aus höchst unterschiedlichen und eigenwilligen, aber doch liebenswerten Frauen, dass ich wahnsinnig gut unterhalten wurde.

Der lockere Schreibstil, die Mischung aus Witz, Action, Blut, rotzfrechen Weibern, die tun, wonach ihnen der Sinn steht, Magie und einem Hauch von Romantik, ergänzt durch Rückblicke in die Vergangenheit der einzelnen Protagonistinnen, ergeben trotz einiger kleiner, vermutlich sehr subjektiver Abzüge in der B-Note ein derart rundes und überzeugendes Bild, dass ich nur sagen kann: Hut ab!

Wer mal etwas locker geschriebene, aber nichtsdestotrotz spannende Fantasy mit anpackenden Heldinnen lesen möchte, die wilde Abenteuer erleben, die Höhen und Tiefen durchleiden und die einander beistehen, sollte diesem Roman einen genaueren Blick gönnen. Ich hatte sehr viel Spaß damit und freue mich auf den für Herbst angekündigten nächsten Band!

— Werbung —

Aus dem Schloss … in die Schlacht

Seit Jahren kämpfen sich die ehemaligen Königstöchter Aiby, Mef, Decanra und Cinn als Söldnerinnen durch eine Welt voller Monster und Mistkerle. Die Prinzessinnen haben sich den Ruf einer knallharten Truppe erworben. Mit Schwert und Streitaxt treten sie Räubern, Werwölfen, Ogern, Kobolden und Drachen entgegen. Das Retten junger Thronerbinnen in Nöten ist außerdem ihr Fachgebiet. Prinzessin Narvila aus den Händen einer Bande Gesetzloser zu befreien, scheint also ein Auftrag unter vielen zu sein. Doch dann erklärt Narvila, dass sie fortan selbst über ihr Schicksal bestimmen und sich den Prinzessinnen als Söldnerin anschließen will – mit allen finsteren und blutigen Konsequenzen …

Actiongeladene, mitreißende und epische Grimdark-Fantasy mit starken Antiheldinnen zwischen The Witcher, Die drei Musketiere, Charlie’s Angels und Red Sonja.

Über den Autor

CHRISTIAN ENDRES lebt als freier Autor in der Nähe von Würzburg. Er schreibt Romane,Kurzgeschichten, Essays, Kritiken, Comics und Editorials. Seine Storys erscheinen regelmäßig in c’t-magazin für ComputertechnikSpektrum der Wissenschaft, phantastisch! und Exodus. Als Journalist arbeitet er seit Jahren für den Tagesspiegel, Tip Berlin, Das Science Fiction Jahr, Geek!, diezukunft.de und viele mehr. Für seine Arbeit wurde er bereits mit dem Deutschen Phantastik Preis sowie dem Kurd-Laßwitz-Preis ausgezeichnet.

Hier geht’s zu seiner Webseite:
www.christianendres.de

Produktdetails

  • ISBN: 978-3986663056
  • Erschienen am 03. April 2023
  • CrossCult
  • 495 Seiten

Weitere Informationen findet ihr bei CrossCult, der Autorenwelt, bei Buch7, Dussmann, Amazon und natürlich dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise unter https://mybookshop.shop-asp.de, https://www.genialokal.de, im Otherland oder im Drachenwinkel).

Ich bedanke mich beim Verlag für das digitale Rezensionsexemplar. Die unentgeltliche Bereitstellung des Buches hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

 

— Werbung —

 

 

Zurück

Rezension: »Star Wars™ Thrawn – Der Aufstieg – Verborgener Feind (Thrawn Ascendancy 2)«

Nächster Beitrag

Rezension: »Kochen mit Deadpool –Das offizielle Kochbuch«

  1. Das klingt wie die perfekte Kurzurlaubslektüre bzw. für die Bahnfahrt.

    Vielen Dank! 🙂

    • Wortspielerin

      Ich bin sehr gespannt auf deine Meinung! 🙂

      • Ich habs vor einer Woche als E-Book gekauft und bin leider fertig.

        Den Anfang fand ich etwas hakelig, ich weiß aber nicht recht, warum. Gleich nochmal nachlesen. Aber als ich dann nach ein paar Seiten „drin“ war, konnte ich es kaum weglegen.

        Eigentlich hast Du schon alles in Deinem Blogeintrag geschrieben. Originelle Ideen, spannend, komisch, kurzweilig – es hat mir großen Spaß gemacht.

        Zum Glück gibt es bereits eine Fortsetzung 🙂

        Vielen Dank für den Tipp!

        • Wortspielerin

          Ich freue mich sehr, dass du ebenso großen Spaß daran hattest wie ich! 🙂

          Die Fortsetzung steht bisher noch auf meinem Wunschzettel, lesen will ich sie aber auch auf jeden Fall. Mal sehen, wer von uns da schneller ist …

          • Habe sie heute gekauft und heruntergeladen. Ich glaube, damit habe ich einen Vorsprung 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén