Ein paar fantastische Comics, Teil II

Weiter geht’s mit einigen fantastischem Comics, die jedoch auf die eine oder andere Weise recht abgedreht und eigenwillig sind, was auch ihren ganz besonderen Charme ausmacht.

Dabei sind unter den nachfolgenden Titeln einige, die man durchaus schon als Klassiker bezeichnen kann. Ich zeige euch entweder den ersten Band der Reihe oder gleich den Sammelband

»Monstress« von Marjorie Liu und Sana Takeda stellt einen mit dem einzigartigen Stil ein wenig auf die Probe, denn man muss sich ein wenig in die Geschichte reinfinden – hat man das aber erst einmal geschafft, lässt sie einen nicht mehr los.

Die Welt der jungen Maika wird bedroht, als sie psychisch mit einem Monster von unglaublicher Macht verbunden wird. So gerät sie mitten in einen Krieg zwischen magischen Kreaturen und einem Orden von Zauberinnen, die die Kreaturen jagen und als Quelle ihrer Kräfte benutzen.

Jugendstil-Steampunk trifft auf Manga in dieser brandneuen epischen Fantasy-Serie von X-MEN- und BLACK WIDOW-Autorin Marjorie Liu und der japanischen Zeichnerin Sana Takeda (VENOM, X-23). Liu wurde für MONSTRESS für den Eisner-Award als „Beste Autorin“ nominiert.

»Die Chroniken von Wormwood« von Garth Ennis, Jacen Burrows, Oscar Jimenez und Rob Steen erzählt die Geschichte eines etwas anderen Antichristen und ist dabei zynisch, bitterböse und grandios durchgeknallt.

NULL BOCK AUF ARMAGEDDON
Der New Yorker TV-Produzent Danny Wormwood ist der Antichrist, der als Sohn Satans den Weltuntergang heraufbeschwören soll. Darauf hat Danny, dem sein Leben auf Erden richtig gut gefällt, aber so gar keinen Bock. Zusammen mit dem sprechenden Hasen Jimmy und seinem besten Freund Jay, dem wiedergeborenen Jesus Christus, wehrt Danny sich gegen seine Bestimmung und Armageddon. Doch sein teuflischer Vater ist wild entschlossen, Gottes irdische Schöpfung baldmöglich brennen zu sehen – und hat einen mächtigen Verbündeten. Denn auch der Papst drängt auf das Ende der Welt…

Mächtig zynisch, extrem brutal, höllisch anzüglich, verboten lustig und einfach göttlich: Die ketzerische Kultserie DIE CHRONIKEN VON WORMWOOD zum ersten Mal in einem unheiligen Komplett-Sammelband! Diese seitenstarke Bibel enthält alle Kapitel der schwarzhumorigen Saga von Comic-Papst Garth Ennis (PREACHER, THE BOYS), dem himmlischen Zeichner Jacen Burrows (CROSSED, PROVIDENCE) und anderen.

»Saga« von Brian K. Vaughan und Fiona Staples ist inzwischen auch schon ein Klassiker unter Comic-Lesern. Darin begleitet man eine junge Familie auf eine ebenso aufregende und emotionale Reise, die ihresgleichen sucht.

ROMEO UND JULIA trifft auf STAR WARS: SAGA kommt!

Der nächste Comic-Hit aus den USA nach THE WALKING DEAD! SAGA erzählt die Geschichte eines jungen, naiven Paares, das sein erstes Kind bekommt … und zwar eins, mit zwei kleinen Hörnern und Flügeln! Aber das ist noch das Gewöhnlichste in diesem vor genialen Ideen, einzigartigen Figuren, fantastischen Orten und nie dagewesenen Wendungen sprühenden Comic!

In SAGA geht es um die frischgebackenen Eltern Alana und Marko, die mit ihrer neugeborenen Tochter dem jahrzehntewährenden Krieg entkommen wollen, von dem der Rest der Galaxis besessen zu sein scheint. Beide stammen von verschiedenen Spezies ab und sind Soldaten der jeweils gegnerischen Fraktion und doch kämpfen die zwei Liebenden mit allem was sie haben gegen das System und für das Überleben ihrer Tochter, die den politischen Führern beider Seiten ein Dorn im Auge ist.

Der Startschuss für eine Odyssee, die man nicht mehr so schnell vergessen wird!

Bei den Eisner-Awards 2013 konnten sich Brian K. Vaughan und Fiona Staples so richtig freuen. Gleich drei Preise gingen an SAGA, nämlich in der Kategorie „Beste neue Comicserie“, „Beste Comicserie“ und „Bester Autor“! Und auch den Hugo Award 2013, einem der wichtigsten Preise der SF- und Fantasyliteratur, konnte SAGA in der Kategorie „Best Graphic Story“ ergattern. Und als krönenden Abschluß gab es dann noch sage und schreibe 6 Preise bei den Harvey-Awards!

»Locke & Key« kennen manche möglicherweise erst dank der vor Kurzem veröffentlichten Netflix-Serie, dabei ist der erste Comic aus der Feder von Stephen Kings Sohn Joe Hill bereits 2009 auf Deutsch erschienen.

Sommerzeit, Ferienzeit: Familie Locke verbringt den Urlaub in ihrem Ferienhaus in der Nähe von San Francisco. Doch die idyllischen Tage enden abrupt, als ein ehemaliger Schüler von Vater Rendell Locke auftaucht und ihn brutal bedroht: Sam Lesser und sein gewalttätiger Kumpel sind auf der Suche nach geheimnisvollen Schlüsseln. Die Situation eskaliert…

Nach dem Mord an ihrem Mann flieht Nina Locke mit ihren drei Kindern Bode, Tyler und Kinsey nach Lovecraft Mansion. Dort lebt Rendells jüngerer Bruder Duncan, der die Familie aufnimmt. Nina hofft in dem alten Familiensitz, der unter dem Namen Keyhouse bekannt ist, zur Ruhe zu kommen. Auf seinen Streifzügen durch das alte Haus findet der jüngste Locke-Sprössling Bode einen Schlüssel, mit dem er zu einem Geist werden kann und trifft auf eine geheimnisvolle Frau, die in einem Brunnen gefangen ist. Die Brunnenfrau zieht Bode in ihren Bann und will dass er sie befreit, und dann taucht plötzlich Sam Lesser wieder auf… Die Dinge spitzen sich dramatisch zu und die Familie muss erneut um ihr Leben kämpfen.

»Battle Chasers« gehört zu den Reihen, die ich früher als Hefte gesammelt und gelesen habe, und als 2012 die Ultimative Edition auf Deutsch erschien, bekam ich sie zu meiner großen Freude geschenkt. Joe Madureiras bunter Genremix ist ein turbulenter, äußerst unterhaltsamer Lesespaß.

Als 1998 das erste Heft von BATTLE CHASERS erschien, trauten viele Comicleser ihren Augen nicht: Geschichte und Zeichnungen von Joe Madureira setzten als Fantasy-SciFi-Genremix bis dahin ungekannte narrative und vor allem optische Qualitätsstandards.

Nach einem mysteriösen Überfall muss die kleine Gully panisch vor einer Horde lykanischer Schergen fliehen. Bei ihrer Flucht kommt sie in den Besitz magischer Handschuhe, die schwer von dunklen Kräften umworben sind. Mit deren Hilfe jedoch versammelt sie bald schon eine Truppe treuer Kampfgefährten um sich: die Battle Chasers – Knolan der Magier, Calibretto der Kampfroboter und Garrison der Kämpfer. Sie ziehen mit Gully ins Gefecht, egal ob der Gegner maskiert oder wie die trickreiche Söldnerin Red Monika eher leicht bekleidet daherkommt.

Die ultimative Gesamtausgabe der BATTLE CHASERS-Reihe versammelt alle jemals publizierten Geschichten des Sensationscomics, d.h. auch die seltene BATTLE CHASERS PREVIEW sowie die Geschichte aus der FRANK FRAZETTA FANTASY ILLUSTRATED. Als Bonus gibt es neben einer Sketch- und Cover-Gallerie die auch in den USA erst vor kurzem erstmals veröffentlichten Bleistiftseiten zum zehnten und leider nie vollendeten letzten Heft!

 

So richtig packen konnte mich die Serie »The Walking Dead« irgendwie nie, da waren die Comics meiner Meinung nach weitaus spannender zu lesen. Die Rahmenhandlung kennt vermutlich jeder, allerdings weichen Comic-Vorlage und Verfilmung sehr bald gravierend voneinander ab.

Über 1000 Seiten geballte Zombie-Action! Bist du hart genug dafür?

Das epische Comicwerk um Zombies von Robert Kirkman bekommt epische Ausmaße! Die perfekte Ausgabe für Einsteiger, um völlig in die Welt von Rick Grimes, Michonne & Co. abzutauchen.

Der erste Kompendium-Band versammelt die ersten acht Sammelbände. Von Ricks Erwachen aus dem Koma, der ihn in eine auf den Kopf gestellte Welt katapultiert, wo nun die Zombies herrschen, über die Suche nach seiner Familie und den Zusammenschluss mit anderen Überlebenden zu einer Gruppe, die erst einmal zu einem postapokalyptischen Leben finden muss, bis hin zum Aufeinandertreffen mit dem Gouverneur und dem unerbittlichen Kampf um Leben und Tod zwischen den Rivalen …

Alle Ausgaben der Kompendium-Reihe werden acht Sammelbände beinhalten. Die supergünstigen Kompendium-Bände versprechen Lesespaß pur, denn es gibt TWD ohne Unterbrechungen!

Zurück

Ein paar fantastische Comics, Teil I

Nächster Beitrag

Reihenvorstellung: »The Witcher« als Comic

  1. Liebe Kerstin,
    hier werde ich für mich nicht ganz so fündig, wie im vorherigen Beitrag. Doch SAGA werde ich auch mal auf die WuLi setzten. Das könnte was für mich sein. Mal sehen, wo ich mir diesen Comic besorgen kann.
    GlG, monerl

  2. Josephina

    Die meisten der hier vorgestellten Comics kannte ich schon.
    Battle Chaser noch nicht, hab ihn jedoch vermerkt, damit ich ihn mir mal näher anschauen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: