Schlagwort: comic Seite 2 von 4

Buchtipp/Rezension: »Massu, Schmiedstochter«

Ines Korth hat mit ihrem Webcomic »Massu, Schmiedstochter« vor ein paar Jahren schon einige Bekanntheit erlangt, und ich habe mir nun endlich mal die Buchausgabe gegönnt und möchte sie euch hier vorstellen.

Rezension/Comictipp: »Dungeons & Dragons: Der Zorn des Frostriesen«

»Dungeons & Dragons: Der Zorn des Frostriesen« ist nach »Legenden aus Baldurs Tor« und »Im Schatten des Vampirs« der dritte Band der Reihe und setzt nahtlos an der Stelle an, an der wir unsere Helden im letzten Band verlassen haben.

Rezension/Comictipp: »Star Wars: Thrawn«

Auch wenn der #ComicMärz vorbei ist, lese ich natürlich weiterhin Comics und arbeite mich durch den Stapel, der irgendwie nicht kleiner wird …

»Star Wars: Thrawn« lag auch schon eine ganze Weile darauf, allerdings wollte ich nach dem Lesen des Romans ein bisschen warten und die Geschichte sacken lassen, statt kurz darauf bereits die Comicfassung zu lesen.

Übersetzt: »Die Flüsse von London 4 – Detektivgeschichten«

Gerade noch rechtzeitig für den #ComicMärz kann ich euch noch den neuesten Band aus der »Die Flüsse von London«-Reihe vorstellen, in dem allerlei »Detektivgeschichten« erzählt werden.

Comics können auch ernst

Wer denkt, in Comics würden nur lustige oder abgedrehte Geschichten erzählt, der irrt gewaltig. Es gibt zahlreiche Beispiele für ernste, tragische oder traurige Storys, und dieses Genre ist den Kinderschuhen schon lange entwachsen.

Reihenvorstellung: »The Witcher« als Comic

Zu Geralt von Riva haben viele vermutlich entweder die Darstellung aus den »Witcher«-Spielen oder Henry Cavills »Witcher« aus der Netflix-Verfilmung vor Augen, manch einer möglicherweise auch noch das, was seine Fantasie beim Lesen der Romane erschaffen hat – aber wusstet ihr, dass bereits 2014 der erste Comicband zu dieser Reihe erschienen ist?

Ein paar fantastische Comics, Teil II

Weiter geht’s mit einigen fantastischem Comics, die jedoch auf die eine oder andere Weise recht abgedreht und eigenwillig sind, was auch ihren ganz besonderen Charme ausmacht.

Ein paar fantastische Comics, Teil I

Damit ich euch im #ComicMärz wenigstens noch ein paar herausragende Comics vorstellen kann, die ich bisher noch nicht auf dem Blog gezeigt habe, gibt es in den nächsten Tagen noch mehrere kleinere Sammelposts, in denen ich euch gebündelt ein paar interessante Titel präsentieren möchte.

»Conan« im Comicformat

Die Figur »Conan der Cimmerier« von Ron E. Howard ist allein dank der Verfilmungen mit Arnold Schwarzenegger und des neueren Streifens mit Jason Momoa (wobei »neu« bei einem Film von 2011 auch schon wieder relativ ist«) schon vielen ein Begriff, aber neben den ursprünglichen Erzählungen hat sich auch im Comic-Bereich inzwischen einiges angesammelt.

Kleine Pause im #ComicMärz

Ups, schon Donnerstag und noch gar kein Beitrag diese Woche. Aber keine Sorge, ich bin nicht krank, ich habe nur gerade sehr viel zu tun und komme nicht in Ruhe zum Bloggen. Aber selbst, wenn ich nicht alles schaffe, was ich mir für den #ComicMärz vorgenommen hatte, kann ich das ja auch später noch nachholen und diese Aktion einfach verlängern …

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén