Rezension/Geschenktipp: »Wonder Woman – Das offizielle Kochbuch «

Ob »Wonder Woman« tatsächlich kochen kann, sei mal dahingestellt, aber mit ihrem offiziellen Kochbuch liegen uns nun 55 von der legendären DC-Superheldin inspirierte Rezepte vor.

Wobei ich als Erstes das handliche quadratische Format lobend erwähnen möchte. Das ist nicht nur eine nette Abwechslung, sondern zudem sehr praktisch beim Kochen, wo große Bände manchmal viel zu viel Platz auf der Arbeitsplatte wegnehmen.

Der zweite bemerkenswerte Aspekt, der mir in den Produktbeschreibungen viel zu sehr untergeht: Es handelt sich samt und sonders um vegetarische Rezepte! Meiner Ansicht nach ist das insbesondere hinsichtlich der Tatsache, dass durchaus Rezepte für Burger, Haschees und Grillsandwiches vorkommen, umso bemerkenswerter, denn es beweist wieder einmal, dass es auch ohne Fleisch geht und trotzdem lecker schmecken kann.

Unter den 55 Rezepten findet sich Süßes wie Herzhaftes, von Kleinigkeiten wie Popcorn und Pancakes bis hin zu aufwendigeren Gerichten wie der Gerechtigkeitsliga-Lasagne, den griechischen Gladiatoren-Kartoffeln und dem Feigen-Frischkäse-Kuchen »Schatz der Amazonen«.

Die Zubereitung ist stets gut erklärt, und zu fast jedem Gericht gibt es auch ein passendes Foto. Darüber hinaus finden sich zahlreiche stimmungsvolle Bilder von Wonder Woman und anderen Superhelden, was neben den treffsicheren Rezeptnamen für das entsprechende Flair sorgt.

Zu guter Letzt gibt es auch noch Tipps, wie sich die verschiedenen Speisen zu einer »Superhelden-Geburtstagssause«, einem »Filmabend« oder einem »Wochenendkrieger-Brunch« kombinieren lassen.

Als Bonus klebt zudem ein exklusiver Wonder-Woman-Stempel im Buch, mit dem sich die diversen Gerichte auch noch angemessen verschönern lassen.

Mir gefällt dieses Kochbuch richtig gut, weil es ungewöhnliche vegetarische Gerichte im coolen Superhelden-Setting präsentiert und somit eine ganz eigene Nische besetzt. Selbstverständlich kann der fleischliebende »Wonder Woman«-Fan einiges nach seinem Gusto aufpeppen, aber ich habe hier rein gar nichts vermisst und werde dieses Kochbuch garantiert noch einige Male verschenken.

— Werbung —

EIN KULINARISCHER TRIBUT AN DCs SUPERHELDIN – ÜBER 50 VEGETARISCHE REZEPTE, INSPIRIERT VON DER WELT VON WONDER WOMAN!

Von kraftspendenden Gemüsespießen über extra fluffige Paradiesinsel-Pancakes bis hin zur zauberhaft dekorierten samtroten Siegestorte präsentiert dieses liebevoll gestaltete offizielle Kochbuch die Welt von Wonder Woman in Form herzhafter Frühstücksspeisen, gesunder Hauptgänge und köstlicher Desserts für die ganze Familie.

Mit Rezepten für jede Erfahrungsstufe, einem Glossar, das gebräuchliche Küchenbegriffe, -utensilien und -praktiken verständlich erklärt, sowie Menüvorschlägen für mehrere Wonder Woman-Themenpartys bietet dieses Buch alles, das man als Wonder Woman-Fan braucht, um zu kochen wie eine echte Amazone!

Inkl. eines exklusiven Wonder Woman-Stempels (Schablone), perfekt geeignet zum Dekorieren von Keksen, Torten u. v. a.!

Sie ist eine wahre Ikone und ein Symbol für Wahrheit, Gerechtigkeit und Gleichheit. Seit fast achtzig Jahren begeistert DCs Wonder Woman die Fans mit ihrem unerschütterlichen moralischen Kompass und ihrem Engagement für die Wahrung des Friedens auf der Erde. Doch selbst die größte Amazonenkriegerin braucht ab und an mal ein kulinarisches Päuschen, um sich z.B. mit einem „Griechische Göttinnen Salat“, einer „Fladenbrotpizza von Themyscira“ oder einem „Lasso der Wahrheit-Cupcake“ zu stärken. Wonder Woman: das offizielle Kochbuch präsentiert 50 köstliche Rezepte aus dem faszinierenden Universum der legendären DC-Amazone.

Produktdetails

  • ISBN 978-3833239625
  • Erschienen am 1. Dezember 2020
  • Panini
  • 136 Seiten
  • Autorin: Briana Volk
  • Übersetzung: Andreas Kasprzak

Weitere Informationen findet ihr beim Panini-Verlag, bei Buch7, Dussmann, Amazon und natürlich dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise unter https://mybookshop.shop-asp.de, https://www.genialokal.de, im Otherland oder im Drachenwinkel).

Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar. Die unentgeltliche Bereitstellung des Buches hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

— Werbung —

Zurück

Frag die Übersetzerin (2)

Nächster Beitrag

Trailer: »Mortal Kombat«

  1. karin

    Hallo liebe Kerstin,

    hm, ist schon ein tolles Buch, aber 25,00Euro ist auch viel Geld zumindest für ein Koch-und Backbuch….oder finde ich?

    LG…Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

%d Bloggern gefällt das: