Rezension/Geschenktipp: »Das offizielle Buch: Downton Abbey Teatime«

Mit »Das offizielle Buch: Downton Abbey Teatime« lässt sich die Teatime ganz stilecht auf britische Art zelebrieren, denn die »60 Rezepte zum Afternoon Tea« lassen kaum einen Wunsch offen.

Nach dem Vorwort und der Einleitung erfahren wir noch Wissenswertes über den Nachmittagstee auf Downton und die britische Teekultur, bevor es in den Kapiteln »Gebäck & Kekse«, »Kuchen, Tartes & Puddings«, »Teesandwiches & Herzhafte Häppchen« sowie »Eingemachtes & Aufstriche« an die Rezepte geht.

Wie es sich für eine Teatime gehört, werden hauptsächlich Kleinigkeiten gereicht, wozu neben zahlreichen Süßspeisen selbstverständlich auch herzhafte Snacks gehören. Großartig finde ich persönlich, dass auch einige Marmeladen- und Konfitürenrezepte enthalten sind (selbstverständlich darf auch der Lemon Curd nicht fehlen).

 

Da man auf Downton Abbey einem gewissen Wohlstand frönt, kommen nicht nur einfache, sondern auch etwas exquisitere Gerichte und Kuchen auf den Teller. Allerdings gibt es keinerlei Getränkerezepte, was vermuten lässt, dass man auf Downton Abbey zum Tee eben auch nur Tee trinkt.

Die Rezepte sind bis auf wenige Ausnahmen mit sehr stimmungsvollen und durchaus Appetit anregenden Fotos bebildert, und zudem findet man im ganzen Buch auch immer wieder Szenenfotos aus der Serie und sieht so manches vertraute Gesicht beim Einnehmen des Tees wieder.

Darüber hinaus finden sich im Buch verteilt auch immer wieder Zitate, die das »Downton Abbey«-Flair aufleben lassen.

Der Schwierigkeitsgrad der Rezepte ist sehr unterschiedlich – während die Teesandwiches selbst für Anfänger:innen kein Problem darstellen dürften, sollte man für den gedämpften Feigenpudding schon Erfahrungen in der Küche gesammelt haben.

Am Ende findet sich noch ein Register der enthaltenen Gerichte, mit dem man sich auch einen schnellen Überblick verschaffen kann.

Fazit: Meiner Meinung nach liefert das Buch alles, was der Titel verspricht. »Downton Abbey«-Fans kommen dank der Fotos und Zitate ebenso auf ihre Kosten wie Menschen, die Rezepte für eine typisch englische Teatime suchen.

Falls ihr noch einen näheren Blick in das Buch werfen möchtet, findet ihr beim Verlag auch eine Leseprobe.

— Werbung —

Englisches Teegebäck wie in Downton Abbey

It’s tea time! Wenn Hausherrin Lady Grantham zum Nachmittagstee ruft, trifft köstliches englisches Gebäck auf skandalöse Familiendramen. Denn die herrliche englische Küche ist der wahre Star der Kultserie. Ob Crumpets, Scones oder Gurkensandwiches – köstliche Rezepte für traditionelles englisches Teegebäck, Hintergrundwissen zur Serie sowie exklusive Set-Fotos holen die britische Tradition & einen Hauch von englischem Landadel in Ihre heimischen vier Wände.

Freuen Sie sich auf die britische Teatime:

Authentische englische Rezepte: Ob Feingebäck, Sandwiches, Biscuits oder herzhafte Snacks – über 60 Original-Rezepte aus der englischen Küche lassen Sie feinstes englisches Teegebäck auf den Küchentisch zaubern. Servieren Sie wie ein waschechter Lord oder eine Lady und beeindrucken Sie stilvoll Ihre Gäste mit Original-Rezepten – ganz wie auf Downton Abbey.
Hintergrundinfos zu Downton Abbey: Spannendes Wissen zum klassischen britischen Afternoon Tea sowie interessante Fakten zur TV-Serie lassen Sie tief in die blaublütige Welt von Downton Abbey sowie die britische Esskultur der 20er Jahre eintauchen.
Exklusive Set-Fotos: Blicken Sie direkt hinein in das pompöse Anwesen der Granthams und erleben Sie die Serienstars authentisch wie nie.

Klatsch & Tratsch bei Scones, Biscuits & Co – zelebrieren Sie die britische Tea Time ganz traditionell und stilecht wie auf Downton Abbey!

Produktdetails

  • ISBN 978-3-8310-4079-7
  • Erschienen am 1. August 2020
  • Dorling Kindersley Verlag
  • 144 Seiten
  • Übersetzung: Daniela Schmid

Weitere Informationen findet ihr beim Dorling Kindersley Verlag, bei der Autorenwelt, bei Buch7, Dussmann, Amazon und natürlich dem Buchhändler eures Vertrauens (beispielsweise unter https://mybookshop.shop-asp.de, https://www.genialokal.de, im Otherland oder im Drachenwinkel).

Ich bedanke mich beim Verlag für das Rezensionsexemplar. Die unentgeltliche Bereitstellung des Buches hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

— Werbung —

Zurück

Rezension/Geschenktipp: »Sapiens: Der Aufstieg«

Nächster Beitrag

Trailer: »The Matrix Resurrections – Déjà Vu«

  1. karin

    Hallo liebe Kerstin,

    hm, wie lecker ….da kommt noch Lust auf eine Teatime ala Downton-Abbey auf oder ?

    Guten Start ins Wochenende..LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit Absenden eines Kommentars akzeptierst du meine Datenschutzbestimmungen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: