Happy Towel Day!

Heute ist mal wieder Handtuchtag, und für alle Fans von Douglas Adams habe ich hier ein schon recht altes Interview aufgestöbert das Neil Gaiman seinerzeit mit ihm geführt hat.

Viel Spaß damit, und immer schön ein Handtuch dabeihaben!

 

Trailer: »Sweet Tooth«

Ich habe zwar schon viel vom Comic »Sweet Tooth« gehört, ihn aber bisher noch nicht gelesen – und da ab 4. Juni auf Netflix die dazugehörige Serie startet, frage ich mich jetzt natürlich: erst gucken oder erst lesen?

 

Lektoriert: »Princess Ponys (Bd. 1): Eine zauberhafte Freundin«

Gelegentlich landen auch Kinderbücher auf meinem Schreibtisch, und beim Lektorat von »Princess Ponys (Bd. 1): Eine zauberhafte Freundin« wagte ich mich mal in ungewohnte Gefilde vor …

Video: »Rick and Morty in the Eternal Nightmare Machine«

Ich muss ja gestehen, dass ich von »Rick and Morty« nur wenige Folgen und Comics kenne, aber der Trailer zur fünften Staffel ist schlichtweg genial: 17 Minuten eines Videospiels, das ich nur zu gern selbst spielen werde.

Vielleicht schaue ich ja doch mal in die neue Staffel rein – und wünsche mir, dass irgendjemand dieses Spiel umsetzt!

 

Übersetzt: »One crazy Week (Jetty Beach 2)«

Die »Jetty Beach«-Reihe von Claire Kingsley kann unabhängig voneinander gelesen werden, doch wer die ganze Reihe kennt, freut sich natürlich immer über das Wiedersehen mit bereits bekannten Protagonisten – allerdings spielt der 2. Band »One crazy week« größtenteils nicht in dem kleinen Ort …

Longlist für den Phantastikpreis der Stadt Wetzlar

Die Stadt Wetzlar verleiht schon seit 1984 einen Phantastikpreis, und da die Longlist für 2021 kürzlich veröffentlicht wurde, möchte ich hier zumindest mal darauf aufmerksam machen

Folgende Titel sind in der engeren Auswahl für den Phantastikpreis der Stadt Wetzlar:

  • Raphaela Edelbauer: Dave (Klett-Cotta)
  • Andreas Eschbach: Eines Menschen Flügel (Lübbe)
  • Katharina J. Ferner: Der Anbeginn (Limbus Verlag)
  • Anne Freytag: Aus schwarzem Wasser (dtv bold)
  • Theresa Hannig: König und Meister (Edition Roter Drache)
  • Sameena Jehanzeb: Was Preema nicht weiß (Selbstverlag)
  • Katharina Köller: Was ich im Wasser sah (Frankfurter Verlagsanstalt)
  • Michael Marrak: Anima ex Machina (edition mono/monochrom)
  • Ursula Poznanski: Cryptos (Loewe)
  • Peter Schwindt: Das Buch des Wisperns (Fischer Sauerländer)

Weitere Infos zur diesjährigen Preisverleihung findet ihr hier.

Habt ihr schon Titel davon gelesen oder gar einen Favoriten?

Happy Star Wars Day!

Der vierte Mai ist ja ein offizieller Nerd-Feiertag für alle »Star Wars«-Fans (ich sag nur: »May the 4th be with you«), und Disney+ nutzt die Gelegenheit und zeigt ab heute die neue »Star Wars«-Serie »The Bad Batch« (heute kommt eine siebzigminütigen Premierenfolge, danach geht es immer freitags weiter).

Die Serie schließt an »Clone Wars« an und berichtet von den Abenteuern einer Einheit aus fünf Klonen, wobei das eine oder andere bekannte Gesicht schon im Trailer auftaucht. Ich werde auf jeden Fall mal einen Blick riskieren …

 

Übersetzt: »Der Inkarnator (Projekt Stellar Buch 1)«

»Der Inkarnator (Projekt Stellar 1)« von Roman Prokofiev ist der erste Teil einer LitRPG-Reihe und bereits im Januar erschienen, soll hier aber noch Erwähnung finden, weil mir die Übersetzung großen Spaß gemacht hat.

Rezension/Buchtipp: »Cyberpunk 2077 – Das offizielle Buch«

Diese Rezension ist schon lange überfällig, denn »Cyberpunk 2077 – Das offizielle Buch« von Piggyback liegt schon eine ganze Weile auf meinem Schreibtisch …

Übersetzt: »Das Netz des Verderbens (Ein Glenmore-Park-Thriller)«

Mit »Das Netz des Verderbens« ist letztens der zweite Teil der »Glenmore-Park«-Reihe erschienen, den man jedoch auch gut lesen kann, ohne den Vorgänger »Das Netz der Spinne« zu kennen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén