Frag die Übersetzerin (2)

Im zweiten Teil der Antwortrunde widme ich mich der folgenden Frage:

Wie lange braucht man für einen Roman mit 400 Seiten?

Filmtipp: »Neues aus der Welt«

»Neues aus der Welt« ist wieder einer der Filme, die im Kino vermutlich allein wegen der Landschaftsaufnahmen sehenswert gewesen wären, aber das geht ja nun gerade leider nicht.

[Tagebuch einer Übersetzerin]

Ich möge mir doch mal die Titelvorschläge für einige Romane anschauen, mit deren Übersetzung ich betraut bin, und mein Feedback dazu abgeben, bittet mich der Verlag …

Rezension/Geschenktipp: »Das offizielle Downton Abbey Weihnachtskochbuch«

Okay, okay, ich gebe ja zu, dass es vielleicht strategisch günstiger gewesen wäre, »Das offizielle Downton Abbey Weihnachtskochbuch« besser schon im Dezember vorzustellen – aber ich musste mich den Rezepten ja auch erst mal ausgiebig widmen, um euch sagen zu können, dass ihr es dann dieses Jahr kaufen oder verschenken könnt.

Frag die Übersetzerin (1)

Vor einiger Zeit hatte ich gefragt, was euch denn so an meinem Beruf als Übersetzerin und Lektorin so interessiert, und jetzt muss ich doch endlich mal anfangen, eure Fragen auch zu beantworten …

Ich picke mir willkürlich eine raus, auf die ich eingehe, und heute geht es um:

Hast du beim Übersetzen immer das englische Buch vor dir stehen?

Trailer: Wallace & Gromit: The Big Fixup«

Ich bin ja ein Riesenfan von »Wallace & Gromit« und war vor einigen Jahren sogar in London in der Ausstellung, in der zahlreiche Requisiten und Sets zu bestaunen waren, daher muss ich euch natürlich auch verraten, dass es bald eine AR-App mit den beiden Knetfigurenhelden geben wird.

Über den Deutschlandstart habe ich noch nichts rausbekommen, aber ich halte auf jeden Fall die Augen offen …

 

Rezension: »Sigurd und die starken Frauen«

Manchmal bekomme ich wirklich absonderliche Bücher geschenkt, und als ich »Sigurd und die starken Frauen« von Jutta Nymphius und Volker Fredrich unter dem Weihnachtsbaum vorfand, musste ich doch erstmal herzlich lachen.

Februar-Gewinnspiel

Der Januar verging gefühlt wie im Flug, und schon gibt es hier das nächste Belegexemplar zu gewinnen – habt ihr Lust auf ein bisschen Superheldenlektüre?

Trailer: »The Luminaries«

Mit »The Luminaries« wurde der gleichnamige und mit dem Man Booker Prize ausgezeichnete Roman von Eleanor Catton* als Miniserie verfilmt. Schon allein dank der Besetzung könnte sich das Anschauen dieser Liebesgeschichte aus den 1860ern während des Goldrauschs auf einer neuseeländischen Insel lohnen, von der leider noch kein deutscher Starttermin bekannt ist.

 

 

[Tagebuch einer Übersetzerin]

2019 lief ich über die Frankfurter Buchmesse und hatte einen Roman im Gepäck, den ich wahnsinnig gern übersetzen wollte. Bei jedem Termin erwähnte ich dieses Buch, jedoch war es von einigen Verlagen bereits geprüft (so exklusiv ist mein Geschmack dann ja doch wieder nicht) und abgelehnt worden, andere bezeugten Interesse und wollten sich melden. Kurz darauf erfuhr ich dann, dass die deutschen Übersetzungsrechte an einen Verlag gegangen waren, für den ich noch nicht gearbeitet hatte. Tja, »Versuch macht klug«, dachte ich mir, und schrieb über Twitter eine Lektorin an …

Aber ich kam zu spät, die Übersetzung war bereits vergeben. *schnüff*

Kurze Zeit später kam dann allerdings die Anfrage, ob ich das Lektorat übernehmen möchte – und ratet mal, woran ich gerade sitze. 🙂

Über das Buch verrate ich euch bei Erscheinen mehr, jetzt freue ich mich erst mal, dass ich der Geschichte den letzten Schliff geben darf, damit ihr sie ebenso in euer Herz schließen könnt, wie ich es getan habe.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén